Always and forever

Das NEUE Forum findet ihr unter dieser Adresse: http://15787.rapidforum.com/
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Harry Potter RPG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Harry Potter RPG   So Sep 09, 2007 1:58 pm

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: .x. The Dark Path .x.   So Sep 09, 2007 2:00 pm

© Alexej Vareshko


http://the-dark-path-hp-rpg.my-free-board.com/index.htm



.Si vis pacem, para bellum.
Wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor.

.. von phönixschwingen und schlangengift ..
. . . The Dark Path . . .



Der Himmel ist mit unzähligen Funken bemalt, sie sind alle Feuer und jeder leuchtet auf dem Onyx dieses unendlichen Firmaments des Nichts; nördlich des Himmelsäquators liegt Serpens. Am Südhimmel erstrahlt Phoenix. Sonne und Mond ziehen ihre vorgeschriebenen Bahnen seit Gezeiten zwischen den Kontrahenten; Gleißendes Licht, fahler Schein. Frühling, Sommer, Herbst, Winter. Die Gestirne dieser Welt, Sagengestalten – weit weg von uns –, sie bewegen sich nicht. Zeitlos und tot in ihrer Ewigkeit, können sie keinen Kampf bestreiten, so wie der dar ausgetragen werden muss, wenn sich die Ruhe vor dem Sturm gelegt.

* * *



Grossbritannien. Hogwarts.
"Willkommen!", rief er mit einem verschmitzten Lächeln aus und betrachtete die mit Schülern gefüllte Halle, in der sich vier riesige Tafeln befanden, an der die Élèves zuvor Platz genommen hatten - und abruptes Schweigen hielt in diesem Gemäuer Einzug. "Willkommen auch für dieses Schuljahr an Hogwarts. Gleich zu Anfang vorweg: Zitronenbonbons, Knuddelmuffs, Eisenwurz und Phönixschwinge. Vielen Dank. Lasst es euch schmecken!", nach mehr und weniger verwunderten Blicken ließ sich Dumbledore zufrieden auf seinen Stuhl nieder und griff nach dem sich füllenden, goldenen Kelch um seiner Lehrerschaft einen Willkommensprost zukommen zu lassen; denn die sich verfinsternde Zukunft, die diese Zeit auf einem dunklen Pfad eingeschlagen hatte, sollte nicht in die von warmen Kerzenschein erhellte Schule eindringen. "Gefährliche Stunden brechen an, gefährliche Stunden .. ", murmelte er mit heiserer Stimme, schwenkte den Wein in seinem Kelch und nahm einen Schluck, um seine Kehle zu benetzen. Ein Lächeln legte sich erneut auf sein Gemüt, als er Fawkes in seinem Augenwinkel sah.



.In verba magistri iurare.
.Auf des Meisters Worte schwören.

.. Voldemort ..


Grossbritannien. Little Hangleton.
Flackerndes Licht, das, von einem knisternden Kaminfeuer herrührend, tiefe Schatten über den dunklen Kiefernboden entlang zog und über das massive Mobiliar eines anderen Jahrhunderts quoll, brach sich myriadenfach in der Beschaffenheit der Diamanten, die an der Schwanzspitze des Tieres angebracht waren, welches sanfte Bögen beschrieb, um über den Boden zu gleiten. Meisssssster, die gespaltene Zunge drang hervor und das monströse Wesen gebot erst seiner Bewegung Einhalt, als es ein Bein des Sessels umschlang und den Oberkörper empor gewunden hatte, damit es seinem Herrn aufrichtig in die Augen sehen konnte. "Die Stunde wird schlagen, Nagini", mit den knochigen Fingern der dürren Hand berührte er das trockene Schuppenkleid der Schlange und zollte der etwas unförmigen und kleinen Person, die sich stets in der Ecke des Raumes drückte, keine weitere Beachtung mehr, auch wenn das Metall ihrer Hand im Widerschein aufblitzte.


Die Stunde schlägt.
Jetzt.

.. und wo wirst du stehen?



* * *



Eckdaten:
- wir spielen in Harrys 6. Schuljahr.
- .. das Buch gilt als Richtlinie, aber nicht als Leitfaden. Dumbledore sowie Sirius leben noch, Severus ist weiterhin Lehrer für Zaubertränke. Ergo: Wir spielen nicht die Geschehnisse des Buches nach.
- NC-17 Board
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: destiny will happen...   So Sep 09, 2007 3:28 pm


http://www.iphpbb.com/board/fs-67576136nx98200.html


„Jeder Gast in der Halle“, sagte Dumbledore, und sein Blick verweilte auf den Schülern aus Durmstrang und Beauxbatons, „sollte er oder sie uns wieder einmal besuchen wollen, ist hier jederzeit willkommen. Ich sage es euch noch einmal – angesichts der Rückkehr Lord Voldemorts sind wir so stark, wie wir einig, und so schwach, wie wir gespalten sind.
Lord Voldemort besitzt ein großes Talent, Zwietracht und Feindseligkeit zu verbreiten. Dem können wir nur entgegensetzen, wenn wir nicht ein minder starkes Band der Freundschaft und des Vertrauens knüpfen. Unterschiede in Lebensweise oder Sprache werden uns nicht im Geringsten stören, wenn unsere Ziele die gleichen sind und wir den anderen mit offenem Herzen begegnen.
Es ist meine Überzeugung – und noch nie haben ich so sehr gehofft, mich zu irren -, dass auf uns alle dunkle und schwere Zeiten zukommen. Manche von euch hier haben bereits spürbar unter der Hand Lord Voldemorts gelitten. Viele eurer Familien wurden entzweigerissen. Vor einer Woche wurde ein Schüler aus unserer Mitte genommen.
Denkt an Cedric. Erinnert euch an ihn, wenn ihr einmal in die Zeit kommt, da ihr euch entscheiden müsst zwischen dem, was richtig ist, und dem, was bequem ist. Denkt daran, was einem Jungen, der gut und freundlich und mutig war, geschah, nur weil er Lord Voldemort in die Quere kam. Erinnert euch an Cedric Diggory.“


Für Harry und seine Freunde bricht das 5. Schuljahr in Hogwarts an. Im letzten Schuljahr hatte er mit eigenen Augen mit ansehen müssen, wie Lord Voldemort zurückgekehrt war und Cedric Diggory umgebracht hatte. Nur mit viel Glück und durch seinen Mut hatte er entkommen und dabei den toten Cedric mit nach Hogwarts zurückbringen können. Der Zaubereiminister und mit ihm das gesamte Zaubereiministerium hatten nicht geglaubt, dass es Voldemort gelungen war, zurückzukehren. Nun wollen sie durch Dolores Umbridge auch Hogwarts unter Kontrolle bekommen. Doch auch ohne dass das Ministerium davon weiß – im Verborgenen schmiedet der Dunkle Lord mit seinen Todessern bereits wieder Pläne, die so dunkel sind wie sein Name. Der Orden des Phönix, eine Gruppe von Zauberern, die auch beim letzten Mal gegen Voldemort gekämpft hat, versammelt sich nun erneut...

E c k p u n k t e :
.:. Professor Lupin ist der Hauslehrer von Gryffindor.
.:. Snape ist zu Voldemort zurückgekehrt
.:. der neue Lehrer in Zaubertränke ist deshalb Professor Lupin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Long ago   Sa Sep 22, 2007 3:41 pm



LONG AGO

http://68527.rapidforum.com/

England, 1.September 1976

Es ist Abend und kaum ein Stern ist am Himmel zu erblicken. Selbst der Mond muss sich mühsam seinen Weg durch die Wolken bahnen...
Die verzauberte Decke der Großen Halle in Hogwarts zeigt das selbe Bild, doch kaum ein Schüler beachtet diesen Anblick, denn sie ahnen schon längst, dass dieses Jahr etwas anders sein wird, als in den Jahren zuvor...

Hartnäckig geht das Gerücht um, dass die Schule verflucht wurde.
Wieder andere glauben es würde nur ungewöhnlich stark spuken.
Doch keines dieser Gerüchte stimmt!

In Wahrheit hat der Aufstieg Lord Voldemorts begonnen, ohne dass jemand das Ausmaß der Gefahr erahnt.

Schon längst hat Voldemort heimlich begonnen Reinblüter um sich zu sammeln, damit er die Macht ergreifen kann...

Doch niemand weiß von diesem Plan.
Niemand?
Falsch!

Einige Schüler wissen von Voldemort, da ihre Eltern zu seinen Anhängern zählen. Doch diese Schüler geben ihr Wissen nicht preis. Sie begnügen sich in ihrer Vorfreude auf die Machtergreifung damit den muggelstämmigen Schülern das Leben schwer zu machen.

Aufgrund dieser Tatsache haben sich die Häuserfeindschaften so sehr zugespitzt, dass schon fast ein Krieg herrscht.
Jedes Haus verspottet alle anderen und es ist zu erwarten, dass Duelle auf den Fluren alltäglich werden.

Mittendrin im Chaos befinden sich die Rumtreiber, in ihrem sechsten Schuljahr...

Wird Voldemort die Macht ergreifen?
Ist Hogwarts dem Untergang geweiht?
Wirst du dich auflehnen und gegen das Böse kämpfen?
Finde es heraus und werde Teil von Long Ago!

Eckpunkte:

#Wir spielen zur Zeit des sechsten Schuljahres der Rumtreiber
#Es können alle Buchcharaktere gespielt werden, die auf der Welt waren, als James Potter in der sechsten Klasse war
#Selbstausgedachte Charaktere sind auch gerne gesehen
#Von Voldemorts Aufstieg wissen nur die Todesser und die Schüler, deren Eltern solche sind, diese Schüler bewahren das Geheimnis allerdings
#Alle Häuser sind stark verfeindet und Duelle zwischen den Schülern sind an der Tagesordnung

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: MY Santuary   Do Sep 27, 2007 4:59 pm

MY Santuary



http://mysanctuary.de.vu/
Genre: Harry Potter

Storyline


England 1997, Harry Potter tritt sein 7. Schuljahr an.
Der Tod des Hogwartsschulleiters Albus Dumbledore drückt die Stimmung auf der Zauberschule. Niemand weiß mehr so recht, wem er vertrauen soll, da sich auch Professor Snape als ein treuer Diener des dunklen Lords herausgestellt hat und mit dem Mord an Dumbledore seine Aufgabe in Hogwarts erfüllte. Um der Verhaftung durch das Zaubereiministerium zu entgehen floh er. Der Posten des Schulleiters blieb leer, niemand sah sich der großen Aufgabe gewachsen, die Dumbledore so viele Jahre ausgeführt hatte. Schweren Herzens übernahm Professor McGonagall dieses Amt, jedoch bestand sie darauf, weiter selbst zu unterrichten und sich nicht nur der Leitung der Schule zu widmen. Das fröhliche Lachen scheint aus den Gängen der Schule verschwunden zu sein, zu groß ist die Angst vor neuem Schrecken.

Doch Lord Voldemorts Hunger nach Macht ist damit noch lange nicht gestillt, denn noch immer bewohnen muggelstämmige Hexen und Zauberer die magische Welt. Unter den Muggeln herrscht Verwirrung, niemand kann sich den plötzlichen Zusammenbruch einer viel befahrenen Londoner Brücke oder den Hurrikan in den südlichen Grafschaften erklären.

Allerdings steckt die Regierung der magischen Welt in viel größeren Erklärungsnöten: Askaban wurde aufgelöst. Nicht etwa durch ein Gesetz oder einen Beschluss des Ministeriums, sonder durch eine Revolte der Dementoren. Die vielen Versprechungen die Voldemort ihnen machte, die Schmeicheleien mit denen er sie lockte, haben ihre Wirkung gezeigt, sie wanderten auf seine Seite.
Ohne jegliche Bewachung brachen nun, einer nach dem anderen, die Gefangenen Hexen und Zauberer aus. Verräter, Mörder, Diebe, Todesser, sie alle sind wieder auf freiem Fuß. Die Menschen fühlen sich in ihren eigenen Häusern nicht mehr sicher, ganz gleich wie gut sie geschützt sein mögen.

Es bleibt nicht bei den Dementoren, auch die Riesen sind Voldemort nun sehr wohl gesonnen seit die Verhandlungen Hagrids und Madame Maximes fehlschlugen. Bei ihnen fand der dunkle Herrscher Wissen, welches von größter Bedeutung war.
Niemand wusste, wo Voldemort sich aufhielt, all die Jahre war er nie dort wo man ihn vermutet hätte. Jedoch zeigten die Riesen dem dunklen Lord einen geheimen Pfad hinauf in die Berge, welchen sie entdeckt hatten, aber aufgrund der vielfältigen Schutzzauber nicht beschreiten konnten. Da Lord Voldemort sich natürlich nicht die Finger schmutzig machen wollte, lies er seine Todesser die Zauber brechen, dass dabei zwei von ihnen starben, war für ihn eher nebensächlich. Tatsächlich fanden sie die alte Hauptstraße eines kleinen Dorfes namens Mountain Shadows. Die vielen magischen Utensilien, alte Schutzzauber und die alten Namensschilder zeugten davon, dass dieses Dorf einmal Rückzugspunkt einiger wichtiger Zauberfamilien gewesen war. Direkt auf einer schmalen Bergkante entdeckten sie eine große Residenz über deren Torbogen groß der Name Lapiscapere eingemeißelt war, gefangener Stein. Tatsächlich sah die Residenz tatsächlich so aus, als würde sie mit Zauberei auf dem schmalen Grat des Berges gehalten. Nun begann sich der dunkle Herrscher wirklich für dieses kleine Dorf zu interessieren, hier hatten keine Schlammblüter gewohnt, nur reine Zauberer, was ein weiterer Vorteil für seine Pläne war. Hier wirkte noch deren starke Magie nach. Dieses Dorf erschien ihm geeignet als Stützpunkt für seine Todesser, die aus Askaban ausgebrochen waren und als Sitz seiner Selbst. Nach einigen Erforschungen entdeckte er nicht weit weg den Lake Umbra und dessen grausames Geheimnis.

Währendessen versuchte der Orden des Phönix das Geheimnis der Horcruxe weiter zu ergründen, die doch so wichtig für den Fall Voldemorts waren. Denn solange sie bestanden, würde auch Voldemort weiterleben.

Remus Lupin saß gebeugt an seinem Schreibtisch, neben ihm erleuchtete eine Kerzenflamme schwach ein Stück Pergament auf das er ein paar Zeilen gekritzelt hatte:
1. Horcrux: Tom Riddles Tagebuch
2. Horcrux: der Ring der Slytherins
3. Horcrux: Medaillon der Slytherins
4. Horcrux: Erbstück von Hufflepuff
5. Horcrux: ??
6. Horcrux: Nagini

Dieses Fragezeichen bereitete ihm nun schon seit Tagen Kopfzerbrechen. Was könnte es bloß sein? Dieser letzte Schlüssel zu Voldemorts Sturz.
Ein paar Tage später kam eine schreckliche Nachricht, welche sich zunächst jedoch sehr erfreulich anhörte. Ein abtrünniger Todesser wurde gefasst, der bereit war alles zu erzählen. Doch er hatte nicht mit Voldemorts Bosheit gerechnet. Wie auch Hermine alle Mitglieder des DA mit einem Fluch belegt hatte, der ihnen Pickel im ganzen Gesicht erscheinen lies, wenn sie plauderten so litt der Todesser plötzlich unter unerklärlichen Schmerzen als würde vom Crucatius Fluch gequält. Man verschob das Verhör auf den nächsten Tag und brachte den Todesser in eine Zelle, nachdem er der Regierung versucht hatte klar zu machen, was der letzte Horcrux war. In der Nacht verstarb der Mann unter starken Schmerzen, auf dem Boden der Zelle hatte er unter Krämpfen zwei Wörter geschrieben: Harry Potter.
Sollte Harry wirklich der letzte der sechs Horcrux sein?
Wenn dem so wäre, wäre Lord Voldemorts genialer Meisterplan aufgegangen, die Prophezeiung hätte Harrys Tod vorhergesagt, denn wenn Harry nicht sterben würde, stärbe Voldemort ebenfalls nicht. Der dunkle Herrscher dagegen könnte die Auschlöschung eines seiner Horcruxe viel besser verkraften.
Harry müsste sterben...


Der Orden überlegte lange, ob man es Harry zumuten könnte, die Wahrheit zu erfahren. Schließlich entschied man sich, als das Schuljahr schon längst begonnen hatte dafür. Remus Lupin überbrachte die schreckliche Nachricht.

Lord Voldemort indes beschränkte sich nicht darauf, wahllos SChlammblüter zu töten, er wollte das Übel direkt an der Wurzel ausrotten – in Hogwarts. Und er hatte bereits einen tödlichen Plan. Einige Wochen später starb eine Schülerin in Hogwarts. Sie wurde in den Toiletten der Schule aufgefunden, entstellt und auf unerklärliche Weise umgebracht. Nur die Todesser wissen, wer dieses Wesen ist, eine Kreatur aus den Tiefen des Lake Umbra in Gestalt eines kleinen Mädchens.

Lord Voldemort saß in einem hohen Sessel um ihn herum alles Dunkel bis auf eine kleine blaue Flamme, die im Kamin unruhig vor sich hin züngelte. Um die Lehne herum wand sich die schwarze Schlange Nagini, welche vor sich hin zischelte, scheinbar unverständlich, doch Voldemort blieb still und lauschte.
„Du hast sie gesehen, nicht wahr? Ich habe sie Delana genannt, die Zerstörerin, sie wird Hogwarts von allem Übel bereinigen, welches dort herumkreucht. Sie werden sie nicht aufhalten können... nur ich..“ Aus seiner Tasche zauberte er eine Glasphiole hervor, welche hell leuchtend vor ihm auf- und ab schwebte. Darin ringelte sich ein schwarzer langer Faden. „Sie weiß es.. sie weiß ganz genau, dass ich nur einen Schnitt machen muss, und sie wird für immer auf den Grund des Sees zurückkehren.. Alle werden hilflos sein, alle außer mir...“


Wer wirst du sein, in diesem Spiel auf Leben und Tod? Wirst du Harry unterstützen oder dich auf die Seite des grausamen Lords schlagen? Finde es heraus und werde ein Teil der Geschichte!


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: :: Carpe Noctem   Do Sep 27, 2007 10:32 pm



<object><param></param><param></param></object>


Carpe Noctem

1945
Als der Mond die kleine Waldlichtung erhellte, sein Licht den Boden erreichte, seine Strahlen den leblosen Körper überfluteten, begann eine neue Ära.
Blitze durchdrangen die Wolken, ein Sturm zog auf und die Menschen blickten ehrfürchtig zum schwarzen Firmament.
Ein einzelner Ruf durchschnitt die gespenstige Stille, die atemlose Anspannung und vernichtete die Hoffnung, kündigte vom Ende des Bekannten.
"Dumbledore ist tot!"


Grindelwald hatte gesiegt. Der Schwarzmagier, Vordenker seiner Zeit, aber ewiger Gegner der Verunreinigung des Blutes konnte den damals mächtigsten Magier Albus Dumbledore in einem finalen Duell vernichten und seine grausame Herrschaft beginnen. Das Ministerium blickte hilflos zu, als dessen Anhänger, die sogenannten ‚Schattenwandler’ die alte Ordnung kippten, das Land in die Gewalt des zweifelhaften Wesens brachten und die Demokratie abschafften um eine neue Form des Staatswesens in der englischen Zaubereigesellschaft zu etablieren. Das Königtum.

Sich selbst zum obersten Befehlshaber ernennend, riss Grindelwald die Macht an sich und vernichtete seine Widersacher mit strenger, unbarmherziger Hand und schlug aufwallende Rebellionen unnachgiebig nieder. Es dauerte Jahre, eh sich die angespannte Situation beruhigte und die Menschen das Unausweichliche zu akzeptieren begannen. Grindelwald war ihr neuer König, ihr Oberhaupt.
Durch geschickte Manipulation der Massen, weitreichender Propaganda vermochte es der charismatische Mann die Zauberer zu beruhigen, ihnen das trügerische Gefühl der Sicherheit zu vermitteln und damit jegliche Wiedersetzung um Keim zu ersticken. Seine Kooperation mit der nichtmagischen Welt verstärkte seinen Einfluss auf Europas Politik und nach und nach akzeptierte die Welt den neuen führenden Herrscher.

Doch die wahre Liebe Grindelwalds gehörte der Wissenschaft und so zog er sich nach Festigung seines Reiches in ein entlegendes Gebiet Englands zurück um dunklen Experimenten zu verfallen. Die Kontrolle über die Zauberwelt übergab er vier Familien, seiner eigenen Blutlinie inklusive, die sich alle zehn Jahre mit dem Stellen eines Regierenden abwechseln sollten. Die Malfoys, Blacks, Potters und Delanuits übernahmen die Regentschaft.
Solange der eine als König agierte, unterstützten die anderen drei Einflussnehmer den Monarchen als Ratgeber bis ihre Zeit des Regierens gekommen war.

Hogwarts - 1977


Dominiert von dem Einfluss des Slytherinhauses und überwacht von der festen Hand der Führungsschicht, einem der treuesten und wichtigsten Handlanger Grindelwalds etablierte sich Hogwarts unter der Führung von Tom Riddle über die Jahre zu einer festen Institution im Regime des dunklen Magiers. Viele seiner Anhänger besuchten die Schule und manch einer munkelt, dass Slytherins Abgänger fast ausschließlich in den Reihen des obersten Herrschers aufgenommen werden.

Auch die direkten Nachfahren der vier Königsfamilien besuchen die Schule. Doch James Potter und Sirius Black machten bisher eher als Rebellen, denn als willige Nachkommen von Königen einen Namen. Obgleich sie der Reinblutideologie folgen, nutzen sie jede Chance um Unruhe zu stiften und ihren Betreuern wie auch Lehrern das Leben zu ruinieren. Beide als rettungslose Playboys verschrieben, lassen sie sich von niemanden Vorschriften aufdrücken und nutzen ihre Macht ohne Reue zu ihrem Vorteil.

Nur wenige stellen sich ihnen offen entgegen, die amtierende Schulsprecherin Lily Evans sowie ihr bester Freund Remus Lupin, ein durch Lycantropie gezeichneter junger Mann, gehören zu denjenigen, die sich nicht von den Slytherins unterdrücken lassen und müssen tagtäglich mit Anfeindungen aus dem führenden Haus rechnen.

Doch auch der einflussreiche Riddle plant mit den Geschehnissen in Hogwarts seine eigenen Ziele zu erreichen und Grindelwald abzusetzen um selbst die Macht zu übernehmen. Seine Untergebenen, die Todesser, agieren aus dem Hinterhalt.
Eine weitere Gegenbewegung, der Orden des Phönix, eine Hommage an den verstorbenen Dumbledore versucht Ähnliches zu erreichen, steht aber den Absichten der rechten Hand des Herrschers in seinen Ansichten völlig entgegen.

Die Spiele scheinen begonnen zu haben und Hogwarts wurde unterschwellig zum Austragungsort ernannt.
Wer wird die Oberhand gewinnen?
Können die Herrscherkinder ihre angeborenen Rechte verteidigen oder ist es Zeit das Königtum wieder abzuschaffen?
Wofür steht Riddle? Und was bezweckt der Orden des Phönix?
Findet es heraus und werdet ein Teil von Carpe Noctem!

Fakten:


DIE ZAUBERERWELT
. Grindelwald ist der unumstrittene Herrscher der englischen Zauberwelt
. Er gab die Kontrolle über die Regierung an vier Familien ab: den Blacks, Delanuits, Malfoys und Potters.
. Diese wechseln sich alle zehn Jahre mit der Königswürde ab und meist übernimmt der älteste Sohn/ die älteste Tochter des letzten Königs der Familie die Würde.
. Die anderen drei Abkömmlinge der Macht helfen als Berater und in wichtigen Gremien dem amtierenden Herrscher.

. Tom Marvolo Riddle gehört als führender General von Grindelwalds Truppen zur obersten Elite des Landes.
. Er plant die Macht komplett an sich zu reißen und mit der Hilfe seiner Todesser das Regime zu stürzen. Seine Stellung als Schulleiter von Hogwarts soll ihm dabei dienlich sein.
. Innerhalb der Schattenwandler, der Garde Grindelwalds gibt es Unruhen und Verrat steht an der Tagesordnung
. Auch der Orden des Phönix ist mit der derzeitigen Lage nicht zufrieden und will die Herrscher vernichten.

HOGWARTS
. Slytherin dominiert seit Jahren den Schulalltag
. insbesondere die Rivalität zu Gryffindor nimmt stetig zu, es prägte sich eine regelrechte Feindschaft heraus.

. Sirius Black und James Potter besuchen beide das Haus Slytherin und sind in der 7. Klasse.
. Sie haben während der 5. Klasse die Animagie gemeistert.
. Beide gelten als Rebellen und notorische Herzensbrecher, scheinen sie sich nicht sonderlich um ihre Berufung zu kümmern.
. Lily Evans wie auch ihr bester Freund Remus Lupin gehören Gryffindor an.
. Um Remus bei seiner Verwandlung zum Werwolf beizustehen, schaffte es Lily sich ebenfalls in ein Tier zu verwandeln.
. Sie werden für ihre Courage den Slytherins gegenüber oft gedemütigt und beschimpft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: The last Chance   Do Sep 27, 2007 10:37 pm

The Last Chance



http://thelastchance.plusboard.de/forum.php


Was sollte das denn schon wieder? Das war wohl das erste, was der Junge dachte, als er plötzlich aus dem Schlaf gerissen wurde. Mühsam schlug er seine Augen auf und blickte direkt in das Gesicht seines besten Freundes Ron Weasley. „Hey, Harry, aufstehen.“ , meinte dieser nur. Harry konnte gar nicht glauben, dass es schon wieder Morgen sein sollte. Er war doch gerade erst eingeschlafen. Mühsam rappelte er sich auf und zog sich an, bevor er Ron zum Frühstück begleitete.
Das siebte Schuljahr hatte nun für Harry und seine Freunde begonnen. Die erste Woche war bereits verstrichen und das Trio hatte schon überlegt, wie sie die Horcruxe zerstören konnten. Bis jetzt waren die drei noch nicht dahinter gekommen.
Harry wusste nicht, wie er das ohne Dumbledore schaffen sollte. Plötzlich spürte er wieder eine große Welle Hass auf sich zurollen. Snape. Wenn er ihn jemals wiedersehen würde, dann würde er etwas tun müssen. Snape durfte nicht so einfach davon kommen, schließlich hatte er den einzigen Menschen umgebracht, der Harry etwas über Voldemord erzählen konnte. Nun waren Harry, Ron und Hermine wohl auf sich selbst gestellt.
Was waren Voldemords Horcruxe? Wer ist R. A . B? Konnte er es womöglich geschafft haben, den Horcrux zu zerstören? Fragen über Fragen, auf die das Trio bis jetzt noch keine Antwort hatte. Nur eines wusste Harry. Die ihm gestellten Aufgaben würden nicht leicht werden und er überlegte immer wieder, wie sie das alles schaffen sollten. Vor allem wusste er nicht, wie er auf die Spur der Horcruxe kommen sollte. Und würde er es schaffen, Voldemord zu besiegen?

Die Eckpunkte :

-> Das Trio verbringt sein siebtes Jahr in Hogwarts
-> Der siebte Band wird außer Acht gelassen
-> Wir spielen im Jahr 1998
-> Dumbledore ist tot und Snape auf der Flucht
-> Professor McGonagall hat die Schulleitung übernommen, sucht aber
nach einem Nachfolger
-> Harry sucht mit Hilfe seiner Freunde nach den Horcruxen
-> Trotzdem besuchen sie nach Möglichkeit den Unterricht
-> Charaktere, die bis jetzt gestorben sind, bleiben tot
-> Aber Sirius Black lebt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Do Sep 27, 2007 10:40 pm

The Rebellion began!



Storyline:

Es ist so weit. Ein weiteres Schuljahr nimmt in Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei seinen lauf. Harry, Hermine, Ron und die anderen Schüler ihres Jahrganges treten nun das 7. Schuljahr an. Trotz nach dem Vorfall des vergangenden Jahres besucht, Draco Malofy weiterhin die Zauberschule Englands. Nach dem Tod Dumbledore's hat nun die Stellvertretende Schulleitertin udn zugleich Hauslerherin für Gryffindor, und Verwandlung, Minervia McGanoagall, die Schulleitung Hogwarts' übernommen. Düstere Zeiten beginnen, wie auch schon nach der Rückkehr Voldemorts, 1994 zu bemerken war. Doch stadessen die dinge besser werden, verschlimmerten sie sich nur noch mehr. In Harry's 5. Schuljahr, gelangten mir nichts, dir nichts, 10 der gefürchtesten und treusten unterwerfensten Todesser due Flucht, und nochimmer hatte das Ministerium nichts dagegen unternommen. Nun ist es letzt endlich bekannt. Die dementoren, haben sich ihm, dem Dunklen Lord angeschloßen. Doch auch Er-Dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf, hat sich verändert, und eine vollkommend neue 'Gestallt' angenommen, die nur seien Todessern bekannt ist. Nach der flucht aus Askaban, hat die Dunkle Seite, mehr und mehr zulauf gewonnen. Ebenso auch der Orden. Es scheint als wären die Menschen nun in zwei Gruppen gespalten. Gut und Böse. Der Orden des Phönix, der nun unter der Leitung von Remus Lupin Nymphadora Tonks ist, sowie Lord Voldemort, versuchen nach wie vor, mehr und mehr mitglieder zu gewinnen. Dies ist auch der grund, weshalb sich vin den beiden Seoten, die leute, im Schloß verteilt haben, da sie Informationen sammeln, um sie dan jeweils weiter zu geben. Ist das der Anfang vom Ende. Endet es in einem Disaster, oder geht es doch nocht gut aus.. wer weiß..

Eckpunkte des RS:

~ Wir spielen im 7. Schuljahr von Harry,Hermine und Co.
~ Dumbledore ist tot und Minerva McGonnagall ist Schulleitern.
~ Draco Malfoy geht weiterhin zur Schule.
~ Die Dementoren haben sich Voldemort angeschlossen und haben alle Insassen in Askaban freigelassen.
~ Die Todesser haben sich stark vermehrt durch die Freilassung aus Askaban
~ Der Orden versucht noch mehr Mitglieder zu kriegen
~ Der Orden und auch die Todesser haben ihre Leute im schloss,die informationen an sie weitergeben sollen

Link: http://www.board-4you.de/v30/boards/202/index.php?sid=c0a8aa3244daed1aeeca87f1379cc40b

MfG Seraphina Vael
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Do Sep 27, 2007 10:42 pm


http://26771.rapidforum.com/area=25&topic=&reverse=1


Hogwarts
-tell me what the future brings

1997:
Die Welt scheint sich nach Dumbedores Tod mit jedem Tag zu verdüstern. Immer öfter verschwinden Muggel, und werden nie wieder gesehen. Was mit ihnen passiert ist, und auf welche grausame Weise sie zu Tode kamen, weiß niemand. Doch in diesen dunklen Zeiten sind die meisten Zauberer zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um sich auch noch um Muggel kümmern zu können.

Die dunkle Seite gewinnt jeden Tag mehr an Macht, und die Leute kümmern sich lieber um sich selbst, und das es ihnen und ihren Lieben gut geht, bevor sie sich für andere Menschen interessieren. Keiner weiß mehr, wem man noch trauen kann.

Auch an Hogwarts gehen die Änderungen dieser Zeit nicht spurlos vorbei. Besonders, natürlich, da Hogwarts nach Dubledores Tod einen neuen Schulleiter braucht.

Und alles wird sich ändern.

Facts:
x Wir orientieren uns am neuen 7ten Band, daher muss man bei unserem Forum mit spoilern rechnen
x Wir befinden uns im Jahr 1997 quasi, in dem Jahr in dem der 7te Band spielt.
x Wir sind ein Hogwarts RPG mit erfundenen und Buchcharan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira Alya Jane Brooks
Admin


Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.09.07

BeitragThema: Riddiculus! Was ist dein schlimmster Albtraum?   Sa Sep 29, 2007 9:03 pm


. Riddiculus! .

~ Was ist dein schlimmster Albtraum? ~




http://57210.rapidforum.com/


Everybody’s looking for that something
One thing that makes it all complete
You find it in the strangest places
Places you never knew it could be

Some find it in the face of their children
Some find it in their lovers eyes
Who can deny the joy it brings
When you’ve found that special thing
You’re flying without wings

The beginning:
Unsere Geschichte beginnt an einem trüben und grauen Dienstag. Albus Dumbledore, Schulleiter von Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei, ist auf dem Weg nach Little Whinging, Surrey. Doch er ist nicht der Einzige. Minerva McGonagall, ihres Zeichens stellvertretende Schulleiterin von Hogwarts und Hauslehrerin von Gryffindor, befindet sich schon seit den frühen Morgenstunden in der kleinen Ortschaft. Dort wartet sie seitdem auf den Schulleiter und Rubeus Hagrid, den Wildhüter von Hogwarts. In der Dunkelheit der Nacht kommt Albus Dumbledore endlich an seinem Ziel an. Mit einem kleinen magischen Gegenstand, der aussieht wie ein Feuerzeug, löscht er das Licht der Straßenlaternen im Ligusterweg. Dann läuft er auf das Haus mit der Nummer 4 zu und setzt sich auf die Mauer, neben die zur Katze verwandelte Minerva McGonagall.
Sie unterhalten sich eine Weile, während sie auf den Halbriesen Hagrid warten. In ihrem Gespräch geht es um die jüngsten Ereignisse. Es sind teils freudige, zum Teil aber auch traurige Ereignisse. Lord Voldemort, der größte Schwarzmagier aller Zeiten, welcher von den meisten nur „Der-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf“ genannt wird, wurde besiegt. Doch niemand weiß, warum er plötzlich verschwand. Genau genommen will es kaum einer so genau wissen. Alle freuen sich einfach nur, dass die Zeit des Schreckens nun ein Ende hat. Und das alles wegen einem Jungen, der grade mal ein kleines Baby ist: Harry Potter, Sohn von James und Lily Potter. Das Traurige an allem ist nur, dass Harry von nun an ein Waise ist. Denn seine Eltern überlebten Voldemorts Angriff nicht. So ist Hagrid von Dumbledore beauftragt worden, Harry zu holen und nach Little Whinging in den Ligusterweg Nummer 4 zu bringen. Genau dort kommt er in eben diesem Moment an; auf einem fliegenden Motorrad sitzend.

Some find it sharing every morning
Some in their solitary lives
You find it in the works of others
A simple line can make you laugh or cry

You find it in the deepest friendships
The kind you cherish all your life
And when you know how much that means
You’ve found that special thing
You’re flying without wings

Von diesem stieg er herab, während er mit Dumbledore sprach. Hagrid reichte dem Schulleiter den kleinen Harry, der in einem Bündel Leintücher eingewickelt war. Dumbledore betrachtete den Jungen, auf dessen Stirn sich eine Narbe in Form eines Blitzes abzeichnete. Dann trug er ihn zum Haus und legte ihn auf die Stufen, mit einem Brief für seine einzigen, noch lebenden Verwandten, den Dursleys. Hier würde er nun aufwachsen, fernab von jeglicher Magie und zwar bis er seinen elften Geburtstag feierte. Solange würde er hier sicher sein; da war sich der Mann mit dem langen, weißen Bart sicher. Dann verabschiedeten sich die drei Erwachsenen von Harry und schließlich auch von einander. Dumbledore schritt die Straße hinab und holte wieder das Feuerzeug hervor, mit dem er nun die Laternen wieder erleuchtete. Dann, von einem Moment auf den nächsten, war er verschwunden.

So impossible as they may seem
You’ve got to fight for every dream
‘Cause who’s to know
Which one you let go
Would have made you complete

Well, for me it’s waking up beside you
To watch the sunrise on your face
To know that I can say I love you
In any given time or place
It’s little things that only I know
Those are the things that make you mine

Right now:
Harry Potter, der Junge der überlebte, steht nun kurz vor seinem vierten Jahr in Hogwarts. Die Schule für Hexerei und Zauberei ist nicht nur für ihn wie ein zweites zu Hause. Nein, für fast jeden der Schüler ist das alte Schloß eine Art ‚zweite Heimat’; es gibt kaum einen, der nicht gerne dort hin fährt. Immerhin haben sie dort alle ihre Freunde gefunden. So auch Harry, der bis dahin nie Freunde gehabt hatte; dafür hatte Dudley, sein Cousin, gesorgt. Niemand hatte etwas mit dem in den Augen der Muggel - also der Nichtmagier - merkwürdigen Jungen zu tun haben wollen. Zudem wollte sich niemand mit Dudley anlegen. Doch auf Hogwarts war zum Glück alles anders. Hier hatte Harry Freunde. Die wichtigsten waren Ron Weasley und Hermine Granger aus Gryffindor, dem selben Haus, in das auch Harry ging, sowie Rubeus Hagrid, der Wildhüter von Hogwarts.
Harry hat in seinen drei bisherigen Schuljahren schon eine Menge erlebt. So gab es in seinem ersten Jahr schon ziemliche Turbulenzen. Unter anderem wegen einem Mädchen aus Gryffindor, Kyra Stone. Diese hatte immer wieder Auseinandersetzungen mit Draco Malfoy, Beziehungsstreß mit Cedric Diggory und noch einiges mehr. Irgendwann wurde es ihr zu viel und mit Empfehlungen von ihrer Professorin und Hauslehrerin McGonagall wechselte sie noch im Lauf des ersten Jahres nach Beauxbatons. Doch damit war der Ärger noch lange nicht vorbei... Harry nämlich fand heraus, dass einer der Lehrer hinter dem Stein der Weisen, welcher in der Schule versteckt worden war, her war. Er hielt den Lehrer für Zaubertränke, Severus Snape, für den Schuldigen. Doch am Ende des Jahres musste er feststellen, dass er den Falschen Lehrer verdächtigt hatte, denn in Wahrheit war es Quirrel gewesen, der es auf den Stein abgesehen hatte. Harry hatte gerade noch verhindern können, dass er ihn bekam und somit Voldemort wieder stärker wurde.

And it’s like flying without wings
‘Cause you’re my special thing
I’m flying without wings

And you’re the place my life begins
And you’ll be where it ends
I’m flying without wings
And that’s the joy you bring
I’m flying without wings

Im zweiten Jahr wurde die Kammer des Schreckens wieder geöffnet, in welcher ein Monster hausen sollte. In der Schule herrschte helle Aufregung. Ms Norris, die Katze des Hausmeisters Filch, wurde versteinert aufgefunden; und damit fing gerade mal alles an. Später fand man sogar Schüler und den Hausgeist von Gryffindor versteinert auf. Doch auch diesmal konnte Harry Voldemort - genauer gesagt sein 16-jähriges Ich - aufhalten, indem er den Basilisken tötete.
Auch das dritte Jahr war nicht ohne. Sirius Black, als Todesser verurteilt, brach aus Askaban, dem Zauberergefängnis aus. Daher wurden Dementoren, die Wächter des Gefängnisses, rund um Hogwarts postiert. Da sie sich aber nicht daran hielten, das Gelände der Schule nicht zu betreten, kam es zu einigen Unfällen, die meist Harry betrafen. Doch das war nicht das Einzige. So fand Harry heraus, dass Sirius sein Patenonkel war und zu Unrecht verurteilt worden war. Peter Pettigrew, welcher sich als Rons Ratte Krätze getarnt hatte, war eigentlich Schuld am Tod seiner Eltern. Doch da sie es nicht beweisen konnten, weil Pettigrew durch ein unglückliches Zusammenwirken mehrerer ungünstiger Geschehnisse entkommen konnte. Sirius wurde in Gewahrsam genommen und sollte von den Dementoren geküsst werden - was quasi ein Todesurteil war. Doch auch diesmal konnte Harry alles zum Guten wenden. Er befreite den Hippogreif Seidenschnabel und Sirius, welche flohen und sich fortan versteckten.
Nun sind Sommerferien und die Quidditchmeisterschaft steht kurz bevor. Harry wurde von den Weasleys eingeladen und wohnt nun für eine Weile bei ihnen.

Doch auch die anderen Schüler der Schule haben viel erlebt. Nicht alles ist bekannt, doch heißt es, Aufregung und Abenteuer seien nie fern gewesen. Doch lasst euch überraschen, was sie alles zu berichten haben…

Eckdaten:
.> Wir spielen in Harry Potter’s viertem Schuljahr.
.> Die Quidditchweltmeisterschaft und das Trimagische Turnier finden dieses Jahr statt.
.> Alles, was in den Büchern passiert ist, ist auch im RPG passiert.
.> Wir sind kein NC-17 RPG.
.> Schüler jeden Alters sind herzlich willkommen. Noch ist Platz in allen Häusern.
.> Zudem ist es möglich, in Beauxbatons und Durmstrang zur Schule zu gehen.

>> Lyrics used: Westlife - Flying without wings
>> Storyline by: Marisa Parker
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira Alya Jane Brooks
Admin


Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Sa Sep 29, 2007 9:07 pm


http://63047.rapidforum.com/

A Magical Life


Leise und nachdenklich stand Harry auf dem Bahnhof, in den jeden Moment der Hogwarts-Express einlaufen würde, der sie alle zurück nach London bringen sollte. Schon die ganze Zeit kreisten seine Gedanken nur um zwei Dinge, nur um den Tod des ehemaligen Schulleiters, und um Rache. Rache an Snape und Rache an Malfoy, die er beide seit dem Tag, an dem Dumbledore gestorben war, nur noch mehr hasste als zuvor, nur noch mehr verabscheute als zuvor.
„Willst du nicht endlich einsteigen, Harry?“ hörte er Hermine fragen. „Ja Mann, wir sind spät dran.“ stimmte auch Ron ihr zu. Harry sah endlich auf und ging, weiterhin schweigend, in den Zug. Auch die Reise sollte eher schweigsam verlaufen. Als die Dame mit den Süßigkeiten kam, holten sie sich zwar etwas, um nicht zu verhungern, aber viel redeten sie nicht, und sehr glücklich sahen sie auch nicht aus. Jeder hing seinen Gedanken nach, beachtete den Anderen kaum… Auch Ginny hatte sich noch ins Abteil gesetzt, doch auch sie blickte sehr niedergeschlagen vor sich hin. Ihre Gedanken kreisten aber nicht ausschließlich um Dumbledore oder Voldemort, was bei den anderen mittlerweile auch der Fall war. Ihre Gedanken sammelten sich auf einem Punkt, der ihr gerade in diesem Moment fast noch mehr Schmerzen bereitete als alles andere. Harry. Sie konnte, und sie wollte nicht verstehen, dass Harry sie verlassen hatte.

Erst als der Hogwarts-Express am Gleis 9 ¾ ankam, kam wieder Bewegung in das Abteil, in dem die vier saßen. Schnell packten sie die übrig gebliebenen Süßigkeiten zusammen, nahmen ihre Koffer und stiegen aus. Als Harry schon ein bedrücktes ‚Bis bald’ abgeben wollte, da er damit rechnete, seine Ferien ganz allein und in noch gedrückterer Stimmung zu verbringen, als das sonst schon der Fall war, machte Hermine ein etwas fröhliches Gesicht. „Wir kommen übermorgen und quartieren uns bei dir ein. Erklär das deiner Tante und deinem Onkel schon mal“, meinte sie und war eine Umarmung und zwei Sekunden später auch schon hinter der Absperrung zum Muggelbahnhof verschwunden. „Genau... wir sehen uns“, meinte Ron grinsend, bevor er Hermine nach draußen folgte. Als Harry sich umdrehte, war auch Ginny nicht mehr zu sehen. Nicht mal verabschiedet hatte sie sich, sie hatte es einfach nicht länger bei Harry ausgehalten.

Wieso er überhaupt zurückgekommen war, hatte einen einfachen Grund; er hatte Dumbledore versprochen, noch einmal zurückzugehen. Bei Harry angekommen, verfielen die drei Freunde in seinem Zimmer in Planungen, wie und wohin sie als erstes aufbrechen und wo sie nach den Horkruxen suchen sollten. Doch all diese Planungen wurden bereits am Anfang der Ferien mit einem Schlag zunichte gemacht, denn auf einmal standen völlig unerwartet einige Zauberer in der Küche. Unter anderem Remus Lupin, Mad-Eye Moody und Tonks. Zuerst erschrak das Trio, was jedoch nicht lange anhielt und in Freude umschlug. Die Zauberer waren gekommen, um Harry, Ron und Hermine umzustimmen. Sie sollten noch einmal zurück nach Hogwarts gehen, wenigstens die Schule beenden, auch, um mehr Zauberkenntnisse zu erlangen. Es wurde eine sehr lange Diskussion, letztendlich sahen sie jedoch ein, dass es eh nicht von heute auf morgen funktionierte, Voldemort zu besiegen, und dass der Orden, der mittlerweile unter Remus Lupins Führung stand, ihnen helfen konnte, indem er ein Jahr länger Forschungen zu den Horkruxen anstellen konnte. Sie sahen ein, dass sie noch mehr lernen mussten, dass es letztendlich auf sie ankam, auf das, was sie gelernt hatten und im Kampf anwenden konnten.
So konnten die drei erstmal ihre Planung einstellen und ihre Ferien, die nun endlich zu solchen geworden waren, genießen, auch, um Dudley zu ärgern.

Eckpunkte

» Wir spielen in Harrys, Hermines und Rons siebtem Schuljahr
» Nun, wo Albus Dumbledore gestorben ist, hat Minerva McGonagall den Posten der Schulleiterin übernommen
» Der Orden des Phönix steht nun unter Remus Lupins Führung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira Alya Jane Brooks
Admin


Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 02, 2007 3:50 pm



Hogwarts - let’s twist again --

(Definition “twist”: Ein Twist bezeichnet im Film und in Büchern eine unvorhergesehene Wendung der Handlung.)


http://www.twistagain.de.vu/

An einem schwülen Sommermorgen im August versandte eine uns unbekannte Person eine Eule. Empfänger war niemand Geringeres als der wertgeschätzte und hochverehrte Gilderoy Lockhart. Erfreut stellte dieser fest, dass dank seines treuen, wenngleich anonymen Fans seine Sammlung an Handspiegeln um ein besonders schönes Exemplar erweitert wurde. Ohne weiter über diesen treuen Fan nachzudenken, betrachtete sich Gilderoy in seinem neuen Lieblingsspiegel und stellte mit Entsetzen fest, dass seine Reflektion in dem antiken Stück längst nicht so klar war wie üblicherweise. Natürlich stellte eine so simple Aufgabe keine Herausforderung für die magischen Fähigkeiten Gilderoys dar und so kam es, wie es kommen musste:
der Spiegel zeigte zwar nach wie vor nicht das gewünschte Resultat, doch irgendetwas schien auf einmal ganz und gar verkehrt zu sein in der Welt der Zauberer.

Sollte die neue Prophezeihung von Sibyll Trelawney zu ihrer dritten wahr gewordenen Vorhersage werden? Zwei Tage vor der Eulenpost nämlich hatte die Lehrerin für Wahrsagen die zukünftige Schulleiterin aufgesucht. In ihren Kristallkugeln hatte sie die Zukunft gesehen, welche alles andere als rosig aussah. Chaos sollte die Welt ab sofort beherrschen! Wie so oft jedoch wurde der Brillenträgerin kein Gehör geschenkt, sagte sie doch jeden zweiten Tag voraus, dass die Welt bald untergehen würde. Ob sie diesmal eine richtige Prophezeihung von sich gegeben hatte, oder nur zufällig richtig lag, wird wahrscheinlich nie geklärt werden. Jedoch hatte sich die Welt nach Gilderoys Zauberspruch auf recht merkwürdige Art geändert.

Fakten:

- dieses RPG spielt nur in Hogwarts und Hogmeads. Die Geschichte zwischen Harry und Voldemort ist nebensächlich, so wird sich z.B. Severus Snape eher Gedanken darüber machen, wie er McGonagall überzeugen kann, stellvertretender Schulleiter zu werden, als über den Mord an Dumbledore zu denken
- wir spielen nach Band 6, also im 7. Schuljahr von Harry und Co
- bei Dumbledores Ermordung war niemand anwesend, keiner (!) weiß, dass Snape der Mörder war
- Snape unterrichtet weiterhin das Fach "Verteidigung gegen die dunklen Künste"
- Gilderoy Lockhart beehrt erneut die Zauberschule mit seiner wertgeschätzten Anwesenheit
- Argus Filch ist auf mysteriöser Weise wie vom Erdboden verschluckt
- Draco Malfoy ist unter den Schülern alleiniger Träger des dunklen Mals
- Ein mysteriöser Spiegel ist in Hogwarts aufgetaucht, hinter dem sich mehr verbirgt, als man es im ersten Moment erwartet


zusätzliche Plots:

- die Suche nach einem/einer stellvertrenden Schulleiter/in
- der 1.111 Jubiläumsball steht bevor

Dies ist nur die 2. Hälfte unserer Storyline. Wenn ihr neugierig geworden seid, schaut euch die komplette Storyline an. Hier seht ihr, wer noch gesucht wird und wer schon vergeben ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Mo Okt 08, 2007 10:51 pm



THE PRICES YOU PAY
IN A PERFECT WORLD YOUR FACE WOULD NOT EXIST
IN A PERFECT WORLD I'D SEE NO THERAPIST
IN A PERFECT WORLD A BROKEN HEART IS FIXED

Der Mann betrat den Raum und beobachtete, wie das kleine Licht schwächlich durch das Fenster schien und der Mond es bereits fast besiegt hatte. Das Zimmer war dunkel und voller Schatten. Nur schwer konnte man die alten, dunkelgrünen Möbel erkennen, die wahrscheinlich schon vor hundert Jahren hier standen. Menschen sausten durch das Gebäude, in dem der Mann sich befand und schossen mit grünen Lichtern, die aus ihren Zauberstäben glühten. Er hörte die Schreie, die aus den tiefen Kellern kamen, was auf seinem Gesicht ein beruhigtes Lächeln ausübte. Langsam setzte er einen Fuß vor den anderen und trat auf das Mädchen hinzu. Es war nur noch spärlich Bekleidet, da ihre Kleidung in Fetzen von ihrem Körper hing, und konnte sich kaum rühren, da einer der Männer sie zuvor an den Ketten gefesselt hatte. „Na, mein Mädchen?“, sagte er mit harter Stimme und stand unmittelbar vor ihr. Sie wimmerte und schüttelte ihren Kopf, wobei rote Strähnen in ihr Gesicht fielen und ihre Augen verdeckten. „Lassen Sie mich! Ich muss nach Hause! Die Ferien enden bald und dann werden Sie noch ihr blaues Wunder erleben, wenn Albus Dumbledore nach Hogwarts zurückkehrt!“ Der Mann war ihr mittlerweile so nah, dass sie in sein Gesicht spuckte, doch all ihr Selbstvertrauen konnte die Tränen, die aus ihren großen, runden Augen quollen, nicht bezwingen. „Oh Kleines... wo warst du, als er getötet wurde? Weißt du eigentlich, dass ich Kinder sehr gerne habe? Wirklich, sie sind unglaublich deliziös!“ Und binnen Sekunden verwandelte sich der Mann, wurde viel haariger und schlug seine wolfsartigen Zähne in ihr zartes Fleisch.
Dieses Mal ist nichts so, wie es einmal war … die Ereignisse der letzten Monate haben ihren Tribut gefordert und die Zaubererwelt in Angst und Schrecken versetzt. Menschen sind verschwunden, Leichen gefunden worden. Der Zaubereiminister ist unter dem Druck der Öffentlichkeit zurückgetreten. Auroren patrouillieren in die Winkelgasse, um Ruhe zu bewahren. Immer öfter kommt es zu gewaltsamen Übergriffen auf Minderheiten und Muggel. Igor Karkaroff, Schulleiter des Durmstrang Instituts, wurde mit dem Dunklen Mal auf seiner Brust tot in einer Hütte aufgefunden, sein Leichnam grässlich entstellt. Die Dementoren brüten. Und eine grausame Gewissheit geht um: der Dunkle Lord ist zurückgekehrt. Und täglich wächst seine Anhängerschaft, nachdem Snape den mächtigsten Zauberer aller Zeiten – Albus Dumledore – ermordet hat.

Alles musste ganz anders kommen, als es Harry, wenn er diese schreckliche Nacht in seinen Träumen immer wieder aufs Neue durchmachte, vor seinem inneren, vor Schrecken geweiteten Auge sah. Dumbledores Fluch zwang ihn dazu, regungslos dem grausigen Schauspiel auf der Spitze des Astronomieturms zuzusehen, zwang ihn dazu, mit anzuhören, wie der greise Schulleiter, geschwächt von Lord Voldemorts Gift, langsam auf Draco einredete, auf jenen Slytherin, der gekommen war, um ihn zu töten. Der sich endlich am Ziel wähnte, seinen Auftrag zu erfüllen. Und nun, da er nur noch den Zauberstab auf Dumbledore richten und die Formel sprechen musste, die ein Leben mit einem Schlag nehmen konnte, zweifelte er, und was hätte alles nicht noch in dieser Nacht anders verlaufen können, wenn nicht Snape gekommen wäre? Denn der Zaubertranklehrer kam, und Harry konnte nicht glauben, was er sah. Dracos Zauberstab wurde dem jungen Slytherin entrissen, nicht etwa von Dumbledore oder irgendjemanden, der ihnen zur Hilfe gekommen war, sondern von Snape, von eben jenem Snape, der den Zauberstab seines Schülers wieder aufnahm, ohne Fragen zu beantworten, die auf ihn einprasselten. Er schob Draco beiseite, und in einem Moment, da niemand außer Dumbledore und Snape zu wissen schien, was nun geschehen würde, tötete er Dumbledore, und im nächsten Augenblick schon war er nicht mehr. Und wie oft Harry auch danach immer wieder beteuerte, dass nicht Draco, sondern Snape Dumbledore umgebracht hatte, niemand glaubte ihm, zumindest niemand, der etwas hätte bewirken können, und wer ihm glaubte, stand auf verlorenem Posten. Denn alles sprach für Draco und gegen Snape: Man hatte Snape bewusstlos auf der Treppe gefunden, zweifelsohne von einem Fluch niedergestreckt, und weder Veritaserum noch alle Versuche, die man mit seinem Zauberstab anstellte, hatten ihn des Mordes an Albus Dumbledore überführen können. Snape pflanzte dem Slytherin die Erinnerung ein, dass er - anstatt Snape selbst – Dumbledore getötet hatte und so war er auf und davon, durch die Geheimgänge des Schlosses entkommen, und hinterließ neben Dumbledores auch McGonagalls Leiche. Wer also konnte noch daran zweifeln, dass Harry Potter nicht mehr ganz bei Sinnen war, den Verstand verloren haben musste, da er mit angesehen hatte, wie Dumbledore getötet worden war, und wer konnte im guten Gewissens glauben, dass nicht Draco Malfoy, der die Todesser nach Hogwarts gebracht und im Eifer des Gefechts geflohen war, sondern Severus Snape, der von allen Anschuldigungen freigesprochen worden war, der Mörder gewesen war?

„Meinen Sie nicht, wir sollten Maßnahmen anstatt dieses bescheurte neue Quidditch – Trainingszeiten – Gesetz ziehen?“, fragte ein Mann und lief neben seinem Arbeitskollegen durch die Gänge des Zaubereiminiseriums. „Ach, idiotisch. Es wird schon nichts passieren. Jeder passt gut auf sich selbst auf!“, war seine einzige Antwort. Natürlich wusste der Mitarbeiter, dass momentan neue Sicherheitsgesetze um einiges wichtiger waren, als irgendwelche Sportereignisse, wie die Quidditch-Liga-Saison oder sonstiges. Es gab in letzter Zeit genügend Angriffe, die für Unruhe sorgten, aber darüber zu reden war im Ministerium tabu. Jeder arbeitete weiter für seine Abteilung und damit hatte sich die Sache erledigt, da sich kein Zauberer einmischen wollte. Aus welchem Grund auch? Hatte irgendwer besondere Lust, sein Leben zu opfern? Nein. Und so würden die Herren jeden Morgen aufstehen, zur Arbeit gehen und weiterhin schweigen – auch wenn jeder einzelne darüber nachdachte, dass dringend Hilfe benötigt wurde.
In diesen Tagen, in denen es schwerer denn je ohne Dumbledore und McGonagall werden würde, kehren die Schüler für ein weiteres Jahr nach Hogwarts zurück und alle sind schockiert: Snape tritt bei der Willkommensrede empor und verkündet, dass er nun den Posten des Schulleiters übernehmen wird. Auroren bewachen die Eingänge in den schweren Zeiten und sorgen dafür, dass niemand aus dem Schloss kommen noch eindringen kann. Umso schwerer wird es für Harry, der sich ab sofort immer wieder hinaus schleichen muss, um die versteckten Horcruxe zu finden, damit er sich Voldemort ein für alle Mal stellen kann. Die neuen Lehrer sorgen ebenfalls für Aufregung unter der Schülerschaft; Horace Slughorn wird Stellvertretender Schulleiter, Hauslehrer von Slytherin und übernimmt Snapes ehemaligen Posten als Lehrer für Zaubertränke, noch dazu wird er als Operhaupt des Phönixordens gewählt. Wer den Unterricht für Zauberkunst und Verteidigung gegen die Dunklen Künste leiten wird, bleibt vorerst geheim, ebenfalls, wer neuer Hauslehrer für Gryffindor wird. Die Leitung Snapes wird für die Schüler unerträglicher denn je, da sie den furchtbaren Einfluss Lord Voldemorts nicht verhindern kann, der beginnt, nun auch die Schülerschaft in zwei feindliche Lager zu spalten. Die Slytherins und Kinder der Todesser schließen sich zusammen und neue Cliquen herrschen über die jüngeren Jahrgänge; befehlen ihnen, was zu tun ist, was die Verfechter der weißen Magie zu verhindern versuchen. Fast täglich üben Schülergangs nicht selten gewaltsame Anschläge aus – doch weder die Lehrerschaft, noch Unbeteiligte werden je davon etwas erfahren. Misstrauen grassiert wie eine schreckliche Seuche in Hogwarts, dem einzigen Ort, der in diesen unruhigen Zeiten den Menschen Hoffnung geben kann: denn während Durmstrang nach der Ermordung seines Schulleiters seine Türen schließen musste und die Entlassung der Halbriesin Madame Maxime in Beauxbatons einen Sturm der Entrüstung ausgelöst hatte, versammeln sich jene, die noch Willens sind, sich dem Dunklen Lord entgegen zu stellen. Es ist Harry Potters siebtes Schuljahr, und der Krieg beginnt.


ECKPUNKTE
gespielt wird nach dem sechsten Band von Harry Potter, demnach befinden wir uns in Jahr sieben
wir sind ein NC - 17 Board
tote Charaktere BLEIBEN auch tot [ z.B.: Dumbledore, McGonagall, Sirius, Cedric Diggory etc. ]
McGonagall wurde von dem Slytherinmädchen und Dracos großer Liebe Leahnne Summers mit Hilfe ihres Bruders Alexis getötet
die Schüler sollten einer Gesinnung nachstreben, oder sich ganz aus dem "Schülerkrieg" heraushalten. Die Schüler stehen vor der Entscheidung: Sich dem Dunklen Lord anschließen, oder versuchen, die Gute Seite wieder aufzubauen, denn das Böse ist klar in der Überzahl!
Snape ist zum neuen Schulleiter von Hogwarts ernannt worden (was den Schülern noch nicht bekannt ist)
Harry ist der einzige Augenzeuge, der gesehen hat, dass in Wahrheit Snape Dumbledore getötet hat, doch alle Beweise sprechen dafür, dass Draco der Mörder war
Draco hat die Flucht ergriffen und befindet sich überall in der Gegend von London
Kaum jemand ist bereit, Harrys Version der Ereignisse zu glauben
Der Todesser Antonin Dolohov wurde im letzten Schuljahr von Alexis Summers getötet
Es können auch Schüler aus Beauxbatons und Durmstrang gespielt werden [ Charaktere wie Victor Krum und Fleur Delacour sind NICHT erlaubt, da sie bereits lange ihren Abschluss haben ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Mo Okt 08, 2007 10:53 pm


http://45979.rapidforum.com/
TRY TO MAKE IT RIGHT

An empty space is all that's left, of
where my heart should be.
The love once lit up my life, now
just a memory.
I miss you more than words can say,
but nothing stops the pain.
And if I could, I'd turn back time, to
see your face again.







Leise und kaum merkbar fielen die kleinen Regentropfen auf Länderein und Dächern von Hogwarts.
Zwei junge Männer und eine junge Frau standen unter einem Baum und alle betrachteten etwas in der Hand der Frau.
Der Zeitpunkt war gekommen... Hermine hatte ihren alten Zeitumkehrer rausgekramt und sie waren so weit. Sie wollten ihren guten Freund Draco Malfoy retten. Sie wussten, dass es sehr riskant war. Besonders, dass sie ihr früheres Selbst treffen würde. Doch sie mussten es tun.
So legte Hermine Granger die lange, goldene Kette der kleinen Zeitmaschine um ihre Hälse und dreht an dem vermeidlichen Uhrwerk. Doch wie oft sollte sie drehen? Fünf mal? Oder doch sechs mal? Sie entschied sich für sechsmal und die eilte zurück.
Doch als ihre Reise stoppt, hatten sie ein komisches Gefühl. Sie kannten keinen der Schüler und auch Hogwarts gab eine andere Atmosphäre aus. Schnell wollten die drei zu Dumbledore gehen, doch sie kannten das Passwort nicht und so hofften sie, dass Professor McGonagall trafen und das taten sie auch. Diese starrte das Trio misstrauisch an, als sie an ihrer Bürotür klopften.



I have to try to break free
from the thoughts in my mind..
Use the time that I have
I can´t say goodbye.
have to make it right.


McGonagall brachte die drei zum Direktor. Alle drei sahen sie besorgt drein, doch diesmal plagte sie eine neue Sorge:
Sie waren zu weit in die Vergangenheit gereist. Harry's Vater war jetzt in seinem fünften Schuljahr und was würde wohl passieren, wenn sie aufeinander treffen?


Eckpunkte:

Wir spielen im fünften Schuljahr der Rumtreiber

Das Trio wird nicht wie erwartet ein pseudonym annehmen, sonder Dumbledore erklärt den Schülern die meiste Wahrheit über die reisenden. Danach wird er ihr Gedächtnis löschen.

Das Trio erfährt, dass sie das gesamte Schuljahr in dieser Zeit bleiben müssen und erst dann durch die Hilfe von Dumbledore "zurück in die Zukunft gelangen".

Lily und James sind noch nicht zusammen.

Das meiste Geschehen bleibt bei Hogwarts, doch es werden auch gerne Erwachsene Charakteren angenommen.


Credits:
##
Song: Within Temptation - Pale
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Mo Okt 08, 2007 10:57 pm



http://www.chancenlos-rpg.de.vu/




Sieh der Gefahr tief ins Gesicht,
vielleicht gibt es sie gar nicht,
und sie erscheint nur so
durch trügerisches Licht


Riddles Nacken routierte gedehnt langsam, ehe er Alexej ein weiteres Mal mit seinem Blick festnagelte. Deutlich von dem zuvorigen Crucio gekennzeichnet, mit scheinbar über den ganzen Körper verteilten Rissen, zerzaustem Haar, konnte man nicht mehr davon ausgehen, dass er tatsächlich so harmlos war, wie er eventuell auf Anhieb erschien, wenn man ihn nicht provozierte. Tom hatte das Reich der Vernunft verlassen. Er war nun vollends Lord Voldemort, ging gänzlich in seiner Rolle als unsterblicher Schwarzmagier auf und genau das wollte er seinen Feind spüren lassen. Und dann, in einer nicht unbedingt nachvollziehbaren Regung erbebte sein Zauberstab. „Avada Kedavra“, spie er unter dem angestauten Adrenalin in die Nacht und grüne Funken sprühten.Ein Lichtblitz erhellte das Gässchen deutlich – und zog einen Bogen.
Und plötzlich ging alles ganz schnell: Tom knickte unter seinem Gegenangriff weg, verlor die Balance, sodass er strauchelte und in seiner Bewegung unweigerlich gezwungen war, einen Halbkreis zu ziehen, denn Seths Leib war schwer.Das grünliche Licht fand ein Ziel, das der Wahnsinnige in seiner „Heiterkeit“ im ersten Augenblick gar nicht wahr zu nehmen schien – oder gar akzeptieren wollte. Aber es geschah und obgleich er versuchte zu blinzeln, das Bild blieb unverändert.

Sie wirkte ungewöhnlich schwach, ihre Knie gaben nach. Tom konnte sehen, wie Evangelia zu Boden fiel, ihr Haar sich im Schnee verkeilte, als suche es Halt vor dem Aufprall. Er sah, wie sich Irritation auf ihren Zügen bildete, sie ihn anstierte aus weit geöffneten, dunklen Pupillen.
Dann lächelte sie und war tot.

Die Zeit stand still.

[center]
Bist du aufgewacht?
Und wirst du den Wahnsinn endlich seh’n?
Hast du noch mal nachgedacht?
Denn mit jedem weiteren Tag
Werden die Spuren mehr verwehen...



Hogwarts-Lehrkraft brutal auf Londons Straßen ermordet hieß es am nächsten Tag vollkommen überzogen auf der Titelseite des Tagespropheten. Angeschwärzt wurde natürlich Tom Riddle, dessen Hut man bei der Leiche gefunden habe – ein Beweis, der nicht anzuzweifeln war.
Ein Haftbefehl wurde erlassen und obgleich gegen den Willen Dumbledores, kam es noch vor Weihnachten zu einem Prozess, der entscheiden sollte, ob der Junglehrer den Rest seines Lebens in Azkaban verbringen würde. Aber der Schwarzhaarige schwieg. Er äußerte sich nicht zu den Umständen, die zu jener Nacht, da eigentlich Ausgangssperre herrschte und man ihn allein dafür schon zur Rechenschaft ziehen konnte, noch zu den Anschuldigungen, den „Ring der Todesser“ zu führen und sich gegen das Ministerium und seine Gesetze zu stellen. Das Gericht wurde vertagt, über das Beweismaterial gestritten. Als schließlich das Urteil fallen sollte, sprach man Riddle zur Überraschung aller aufgrund mangelnder Beweislage frei. Die Zeitung vermutete dahinter eine Manipulation des Zauberergamonts.

1957 - Rassisten bewegen sich durch die Strassen Londons und feiern seine Rückkehr Grindelwald war zweifellos am Leben. Dumbledore bemühte sich um eine hohe Sicherheitsstufe an Hogwarts, doch der Auftakt des Schwarzmagiers war unübersehbar und konnte einfach nicht länger ignoriert werden. Und der Schulleiter wollte seine Augen nicht weiter vor dem Leid, das außerhalb der Schlossmauern herrschte, verschließen. Es musste gekämpft werden – und einer hatte zu sterben.
Das Ministerium stellte sich freilich quer, aber der Zaubereiminister schien machtlos gegenüber der Finsternis, die sich über die magische Welt zu legen begann.


Zwar tragen sie selbst die Schuld,
doch sie werfen den ersten Stein.





© 2007 by Tom Riddle

Songtext by Xavier Naidoo “Bist du aufgewacht?“

Daniel 12, 2
Von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden viele erwachen.

Stellen wir uns vor:





    Wir spielen im Jahr 1957

Grindelwald ist zurück, zwar noch geschwächt aber stärker als jemals zuvor von dem Gedanken geprägt, das zu holen was er will und an Dumbledore Rache zu üben.

Grindelwald hegt Interesse an Tom Riddle und versucht ihn von seiner Seite zu überzeugen.
Dazu hat er seine Mutter "Merope Gaunt" als eine Art engelsgleiche Gestalt zurück in ihre Welt geholt. Natürlich alles mit schwärzester Magie.

Tom wurde nach seiner zweiten Anfrage, ob er denn die Stelle des Verteidigung gegen der Dunklen Künste haben dürfe, von Dumbledore eingestellt, da er es als klüger empfand jemand so "gefährlichen" unter Kontrolle zu halten. Wird jedoch seit Grindelwalds Erscheinen als Verräter beschimpft

Dumbledore setzt alles daran, den Kampf zu gewinnen

Die Anhänger Grindelwalds sind "pure Killermaschinen" und erzwingen ihre Ansicht der Reinblutideologie

Todesser gibt es, allerdings nur als geheimen Orden von dem Dumbledore nur ahnen kann. Einige treten jedoch zu Grindelwald über, da sie der Auffassung sind, dass Riddle zu Dumbledore hält, den sie nachwievor nicht sonderlich mögen.

Tom Riddle trägt das Synonym "Lord Voldemort" nur verdeckt unter seinen Kumpanen.

Die Schule wurde vorübergehend geschlossen. Nur wenige Schüler tummeln sich noch auf der Schule.

Krieg steht bevor. Ein Kampf ist unausweichlich.



... Kannst du zaubern?


Gesuchte Charaktere:
Du hast hier die Möglichkeit, dir etwas vollkommen Eigenes zusammenzustellen. Wir haben zwar einige, wenige Buchcharaktere aufgelistet ( die du unter dem Regelwerk des Forums finden kannst ) , allerdings basiert dieses Rollenspiel, aufgrund seiner Handlungszeit, auf deiner eigenen Phantasie. In diesem Sinne freuen wir uns auf Schüler, Lehrkräfte, Anhänger der guten, der dunklen Seite!

Lass deiner Phantasie freien Lauf!


[center]Music by: Requiem for a Dream : Title Theme, Orchestra Version
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Mo Okt 08, 2007 11:02 pm




http://www.marauders-memories.de.ms/

"Ich bin zurückgekehrt", sagte Voldemort nach einer kleinen Weile, "vielleicht später, als Professor Dippet es erwartet hat ... aber ich bin dennoch zurückgekehrt, weil ich erneut um etwas ersuchen will, wofür ich damals noch zu jung war. Ich bin gekommen um sie um Erlaubnis zu bitten, in dieses Schloss zurückkehren zu dürfen, um zu unterrichten. Sie werden sicher wissen, dass ich viel gesehen und getan habe, seit ich von hier wegging. Ich könnte ihren Schülern Dinge zeigen und berichten, die sie von keinem anderen Zauberer erfahren können." Dumbledore betrachte Voldemort eine Weile über den Rand seines Kelches hinweg, ehe er antwortete.

Gern denken Sirius und Remus an ihre Schulzeit zurück, besonders an ihr sechstes Schuljahr …


England 1976
In Hogwarts treten die vier Freunde Peter Pettigrew, James Potter, Sirius Black und Remus Lupin bald ihr sechstes Schuljahr an. Es ist das Ende der Sommerferien. Die englische Zauberergemeinschaft ist aufgeregt, nicht genug damit, dass endlich das heiß ersehnte Finale der Quidditch EM gegen Irland ansteht, nein, immer wieder werden Leute attackiert und verschwinden. Zunächst sind es nur Muggel, aber bald darauf auch die ersten Hexen und Zauberer. Schwarze, maskierte Gestalten werden immer dreister und sie alle scharen sich um einen Mann, der sich selbst Lord Voldemort nennt. Aber um wen es sich dabei handelt bleibt zunächst unklar.
Die Sommerferien bringen einiges Neues mit sich:
Lucius Malfoy ist zum neuen Schulsprecher ernannt worden und genießt die Anerkennung und Heucheleien der Slytherins. Währenddessen gibt sich James Potter, der Quidditchkapitän der Gryffindors, immer mehr Mühe die Aufmerksamkeit von Lily Evans zu gewinnen. Allerdings scheint zwischen Lily und Sirius Black in den Ferien etwas mehr passiert zu sein als freundschaftliches Geplauder. Das hat zunächst jedoch keinen direkten Einfluss auf die Freundschaft der beiden. Denn wer denkt schon an Mädchen, wenn man es endlich zu Animagi gebracht hat und einem nun ein herrliches Schuljahr bevorsteht.
Ein Attentat auf den Schulleiter wirft jedoch seinen Schatten. Der Verdacht fällt bald auf den jungen Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste, Tom Riddle, der sein erstes Unterrichtsjahr antritt.

Tauche erneut ein in die Magische Welt und erlebe ein ganz anderes Hogwarts. Begleite die Rumtreiber und ihre Zeitgenossen auf ihrem Weg durch das Jahr.

Fakten:

Wir spielen 1976 im 6. Schuljahr der Rumtreiber

Sirius, Peter und James sind in den Ferien zu Animagi geworden, Remus weis noch nichts davon, doch sie werden es ihm bald eröffnen

Die Karte des Rumtreibers gibt es noch nicht, sie wird in diesem Jahr geschrieben

Tom Marvolo Riddle unterrichtet dieses Jahr Verteidigung gegen die Dunklen Künste

Professor Slughorn unterrichtet Zaubertränke und hat den Slug-Club gegründet

Lucius Malfoy wurde zum Schulsprecher ernannt, er ist in seinem 7. Jahr

Es sollte durchaus mit Spoilern gerechnet werden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 09, 2007 12:01 am



The Darkside Of Life
http://66129.rapidforum.com/

Es war genauso wie beim ersten Mal als er mächtig war. Die Straßen waren nicht mehr sicher und selbst in den eigenen Häusern schien die Gefahr so groß zu sein, dass niemand mehr alleine sein mochte. Und doch unternahm niemand was. Wie auch? Der Dunkle Lord war einfach zu mächtig. Er hatte fast schon wieder seine gesamte Macht erlangt, doch Hoffnung gibt es immer. Sie ist ständig da, man muss nur einen Arm nach ihr Ausstrecken und danach greifen. Und manchmal erwischt man sie und lässt sich durchströmen. Man fasst neuen Mut und auch wenn die Lage noch so unbezwingbar erscheint, hat man das Gefühl man könnte es ändern, wenn man sich nur anstrenge. Und so geschah es, dass zwei Zauberer ihr Gefolge gegeneinander in die Schlacht führten. Jedes stand unmittelbar hinter ihrem Anführer, auf der einen Seite Harry Potter, der Junge der überlebte, und auf der anderen Seite Lord Voldemort, dessen wahrer Name schon lange in Vergessenheit geraten war. Es war ein grausamer Kampf, der viele Opfer gefordert hatte. Die Nacht war erfüllt von dem leuchten von Zauberstäben, von Schreien und Rauch und Trümmern. Es war ein unvergesslicher Anblick, wie zwei der größten Zauberer der Geschichte im Duell gegeneinander angetreten waren. Für die Momente tobte die Schlacht nicht mehr zwischen allen, die in dieser Nacht dort waren, sondern beschränkte sich nur auf Harry und Voldemort. Alles um sie herum schien still zu stehen, jeder, egal ob Todesser oder Ordensmitglied, alle verfolgten den Zweikampf ihrer Anführer. Lange schossen sie Flüche auf einander ab, wehrten die vom anderen ab, doch es schien kein Ende nehmen zu wollen. Ein kurzer Augenblick war es, in dem sich alles entschied, vielleicht sogar das Schicksal von ganz London, oder noch mehr. Und Harry vermochte zu tun, was keiner sonst geschafft hätte; er tötete Voldemort, der, der ihm seine Eltern genommen hatte, der ich sein Leben lang nur geschadet hatte, und das, was Harry tat, als das Licht in Voldemorts Augen erlosch, war grausam. Er lachte... jedoch war es kein erleichtertes Auflachen, nein, es war schadenfroh und kalt. Doch niemand interessierte sich weiter dafür, denn sie hatten es ja schließlich geschafft. Sie hatten den grausamsten Zauberer, den die magische Welt jemals gesehen hatte, ein für alle Mal vernichtet. Und im Andenken an die Verluste, die so schmerzhaft waren, dass man meinte nie wieder glücklich sein zu können, bauten die übrigen Ordensmitglieder eine neue Welt für sich auf. Und auch wenn sie solch schmerzhafte Verluste wie Ronald Weasley oder Remus Lupin erlitten hatten, erfreuten sie sich an dieser wunderschönen Welt und genossen ihr Leben.
Aber eines war nicht ganz richtig...
...etwas veränderte sich. Nicht etwas; jemand veränderte sich. Und zwar Harry...
...zuerst waren es nur ein paar ganz normale Dinge, wie etwa gereizter Umgangston, aber nicht nur Harrys äußerlicher Charakter veränderte sich, nein, ganz im Gegenteil, was sich in seinem Inneren abspielte, das, was allen anderen verborgen blieb, war zu schrecklich, als dass es glaubwürdig wäre. Nicht einmal er selbst wurde sich dessen bewusst, was in im vorging. Und doch veränderte er sich gravierend, sein Denken änderte sich, nun schienen Voldemorts Ziele gar nicht mehr so unehrenhaft. Die anderen spürten zwar, dass etwas in Harry vorging, hielten es aber für nichts weiter schlimmes und der Gedanke, dass Harry die Ziele seines Feindes nun nicht mehr so grausam wie eh und je fand, war einfach zu absurd, um es zu glauben. Doch es wäre besser sie täten es...



Some Facts

  • Dumbledore, Lupin und Ron Weasley sind tot. Prof. McGonagall ist neue Schulleiterin von Hogwarts!
  • Snape ist auf die Seite der guten übergegangen und führt nun den Orden des Phoenix an.
  • Wir spielen ca. 10 Jahre nach dem letzten, also 7. Band...
  • Harry ist nun ungefähr 28 Jahre alt und bildet bereits seine eigene Streitmacht um sich herum.
  • Hermine lehrt an der Schule für Hexerei und Zauberei
  • Unser Board ist KEIN NC-17 geratetes Board!


Wir suchen noch nahezu jeden Charakter den Hogwarts zu bieten hat.
Werde an der Schule Professor oder Schüler...
Gehörst du eher zu den guten oder zu den bösen?


Wenn Du Dich berufen fühlst, gegen das gute oder böse zu kämpfen, dann bist Du bei uns genau richtig!



  • Freie und vergebene Buchcharas
  • vergebene Avatare
  • ab zu den Bewerbungen
  • unsere Regeln!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 09, 2007 12:06 am


http://11949.rapidforum.com/

The Light behind the Darkness
Vor gut 10000 Jahren


Atlantis...eine Hochkultur lange vor den Ägyptern, Sumerern, Karakum oder den Olmeken...
Der geheimnisvolle Mythos war keine Insel... nein es war ein Staat aus mehreren Inseln und Küsten, das sich über den ganzen Atlantik zog.

Zu dieser Zeit lebten zwei mächtige Zauberer, zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können.
Deus, der Erste der beiden, war gut und rein. Er brachte den Menschen, Wohlstand, Glück und Zufriedenheit, wollte die ganze Welt, ob magisch oder nicht, harmonisch vereinen.
Baal, der Zweite der Brüder, war böse und voller Chaos, er wollte den Zorn und die Zerstörung in die Welt sähen um sie von der Plage die sich Menschheit nannte zu befreien. Unwürdig waren seiner Meinung alle die, die nicht magische Kräfte besaßen.

Einst kam es schließlich wie es kommen musste, eine Schlacht epischen Ausmaßes, die die Welt für immer verändern sollte.
Die Kraft des einen entsprach der Kraft des anderen, weshalb Baal einen Schädel erschuf, geschliffen aus Obsidian. Gestärkt durch einen mächtigen Zauber, besaß er die Macht die Kräfte des einen auf den anderen zu übertragen. Deus stand ihm für seine Ziele im Weg und er wusste, dass er nur so fortsetzen konnte, was er doch unbedingt erreichen wollte. Doch Baal sollte niemals die Gelegenheit bekommen, seine Waffe gegen seinen Bruder einzusetzen...
In einem mächtigen Zauber opferte Deus sich selbst um Baal zu vernichten. Aber dabei wurde das Gefüge der Macht aus seinem Gleichgewicht gerissen. Nichts sollte mehr so sein wie bisher. Atlantis verschwand für immer und mit ihm die beiden toten Geschwister.


Aber war dies das Ende der Geschichte?

Nein!
Die Überlebenden von Atlantis sperrten den Schädel aus Obsidian in eine Truhe, versiegelten sie mit 7 mächtigen Dolchen, auf dass die Hinterlassenschaft Baals auf immer verschwinde.
Viele tausend Jahre war die Truhe verschwunden. Das nächste mal als sie auftauchte war zur Zeit der Griechen und man nannte sie die Büchse der Pandora.
Die Tempelritter berichteten einst von den Dolchen, aber man erfuhr danach nie wieder von ihnen. Und so wurden der Schädel, die Truhe, die Dolche, ja selbst Deus und Baal zu Legenden, die immer mehr in Vergessenheit gerieten. Nur noch wenige kennen die alte Geschichte um das wahre Atlantis.


War damit alles schließlich beendet?

Nein!
Alles sollte sich wiederholen, nun fast 10000 Jahre nach der großen Schlacht zwischen den Brüdern.
Nicht ihre Körper, nicht ihre Seelen, aber ihre Macht wurde wiedergeboren, um den Kampf von einst zu beenden.
Wieder ist die Macht des Einen so groß wie des Anderen und nur mit Hilfe des Schädels kann einer von ihnen siegen.
aber genau wie damals ist die Macht des einen genauso groß wie die macht des anderen, nur mit der Hilfe des Schädels kann der eine den anderen für immer besiegen



Zwei Prophezeiungen


Kurz nach dem Sieg über Voldemort gab es die erste Prophezeiung im Jahr 1998. Ein Mädchen würde kommen, dass das Land in eine Dunkelheit stürzen würde.


Beide über ein Kind
2002

„Das kann nicht sein“, schrie sie und schmiss die Prophzeiungskugel zu Boden. Ein weiteres Mal konnte man die Stimme der alten Frau hören, die einst die Prophezeiung gesprochen hatte und Laura starrte fassungslos auf die zerbrochene Kugel.


„Das elternlose Mädchen wird all ihre Bosheit in ihre Frucht bringen.
Das Gift wird tödlicher sein als das einer Schlange.
Sie wird die Sonne nicht mehr durchlassen und jedes Licht erlöschen lassen.
Alles wird zu Eis erstarren“


Laura Grey, die Tochter zweier Todesser, verließ wutentbrannt das amerikanische Zaubereiministerium. Nichts um sie herum bekam sie mit, wollte alleine sein und über das Gehörte nachdenken. So jung wie sie war, konnte sie sich nicht einmal vorstellen überhaupt einmal Kinder zu haben. Und nun eine solche Prophezeiung? Lag das Schicksal nicht in der eigenen Hand?
Ihre Tante verstand ihre Reaktion falsch, dachte, dass sie jetzt wieder auf den richtigen Weg kommen und der dunklen Magie abschwören würde, die sie durch die Erziehung ihrer Eltern doch für so reizvoll hielt.
Eine Person jedoch deutete den Ausbruch der Greytochter richtig. Ein Auror, der von nun an dem jungen Mädchen überall hin folgen würde. Aber welcher Seite gehörte er wirklich an?



Beide über ein Kind des Schicksals


Eine zweite Prophezeiung entstand im Jahr 2000, dieses Mal über ein anderes Kind. War es Schicksal dass es sich dabei um die Tochter Samuel Greys handelte? Dem Zwillingsbruder von Laura, der im Gegensatz zu ihr sich immer gegen die Meinung seiner Todessereltern gestellt hatte und heute Auror war.


„Ein Kind, der Helligkeit wird kommen,
Wie ein Engel wird sie auf dieser Welt leben.
Entstanden in einer Zeit der Enttäuschung
Geboren in einem Land der Fremde
Wird sie dem Licht helfen?
Oder für immer verschwinden?“


2002

Ein schlimmer Streit zwischen den Zwillingen Laura und Samuel Grey, der zu einem Bruch zwischen den beiden führen sollte, ließ den jungen Mann durch die Straßen von New York irren. Sein Weg führte schließlich in eine Bar, wo er auf Miriam Donnaghue traf. Sie verbringen nur eine Nacht miteinander ehe sich ihr Weg für immer wieder trennen sollte, doch dies sollte ausreichen... Ein Kind entstand, Dakota Grey


Beide versucht man zu verhindern
2011

Auf dem Weg zu Freunden hatte Dakota zusammen mit ihrer Mutter einen schlimmen Unfall... Das Mädchen überlebt, ihre Mutter stirbt.
Waren es Schwarzmagier, die den Unfall herbei geführt haben? Und wieso?



2017

Es war helllichter Tag, als man überfallmäßig Laura ihre Tochter Emily weg nahm. Der Auror, der sie all die Jahre beobachtet hatte, hatte den Befehl erhalten zuzuschlagen. An einem geheimen Ort wurde die bisher unschuldige Kleine in eine andere Welt verbannt.


Aber lässt sich der Lauf des Schicksals aufhalten?
Zurück in der Gegenwart

Nach dem mysteriösen Unfall wurde Dakota zu Samuel gebracht, der bis dato nicht einmal ahnte, dass er eine Tochter hat.
Und auch Emily ist wieder bei ihrer Mutter, die durch Draco Malfoy in diese andere Welt kam. Dabei soll sie doch eigentlich erst in 2 Jahren geboren werden...



Welche Seite wird gewinnen?
... Und auf welcher wirst du stehen?


Music by: Alison Krauss & Union Station - It doesn't matter

Einige wichtige Fakten:
~ Das Rollenspiel spielt im Jahr 2011
~ In diesem Schuljahr findet ein Austausch mit Durmstrang statt
~ Dakota ist nun bei ihrem Vater Samuel Grey und wird sein Leben auf den Kopf stellen
~ Auch Emily ist wieder bei ihren Eltern Laura Grey und Draco Malfoy
~ Der letzte große Kampf gegen Voldemort fand vor 13 Jahren statt
~ Albus Dumbledore, Sirius Black, Lord Voldemort, Ron Weasley und Filius Flitwick sind tot
~ Das Böse kehrt zurück und in Groß Britanien sind wieder vermehrt Schwarzmagier und ähnliches unterwegs. Etwas zieht sie an, etwas verändert so manchen, selbst harmlose Tiere mutieren zu Bestien
~ Auch die Todesser werden wieder aktiv und sammeln sich um Azazel Muldoon, einem Mann der noch viel grausamer ist als einst Voldemort.

Wer kann gespielt werden?
~ Freie Buchcharaktere
~ Deine selbst ausgedachten Charaktere, die in die Harry Potter Welt passen, z.B. Schüler aus Hogwarts und Durmstrang, Lehrer aus Hogwarts, böse und gute Charaktere, fast alles ist möglich.


Zuletzt von am So Jan 13, 2008 8:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 09, 2007 3:20 pm


Beschreibung:
Die "Rungholt Akademie der Magischen Künste" ist eine Art deutsches Hogwarts, eine von vielen kleinen Schulen für junge Hexen und Zauberer in Deutschland. Hier kannst Du Dich mit einem Schülerchar anmelden, den Unterricht wie "Kräuterkunde" oder "Wahrsagerei" besuchen, an einer AG wie "Experimentelle Zaubertränke" teilnehmen, einen Schulausflug zur Nachbarhallig "Südernickelrup" oder in die Magizoologische Abteilung von Hagenbecks in Hamburg machen.
Du kannst in einem der drei Häuser "Wolpertinger", "Elwetritschen" und "Nachtkrabs" Hauspunkte sammeln und Freunde finden, mit ihnen eine Bootsfahrt machen, vielleicht ein Ostseemeerross füttern oder im Tritscharium die Tritschen besuchen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Über Rungholt: Die Schule wurde 1362 von Hilarius Hollerbeck gegründet. Im selben Jahr wurde die Insel verzaubert, so dass ihr die drohenden Sturmfluten nichts anhaben konnten. Seitdem heißt es in der Muggelwelt, die Hallig sei untergegangen, was jedoch nicht der Fall ist. Vielmehr ist Rungholt heute eine von vielen kleinen deutschen Zaubererschulen.

Eckdaten:
Wir spielen ein frei erfundenes RPG in der magischen Welt von Harry Potter, jedoch in Deutschland und mit Figuren, welche nichts mit den Büchern zu tun haben.
Wir spielen in der Gegenwart, Jahre nachdem Harry Potter zur Schule gegangen ist.
Ein Schuljahr bei uns dauert ein paar Monate. Ein RPG-Tag dauert ungefähr zwei Woche, so dass jeder Schüler genug Zeit hat, sich einzubringen. In unregelmäßigen Abständen erfolgt ein Zeitsprung, so dass wir nicht kontinuierlich jeden einzelnen Tag ausspielen, sondern die Schüler langsam auch in höhere Klassen aufsteigen können.
Schüler können Hauspunkte sammeln und "Quests" absolvieren, von Spielleitung und Moderatoren erdachte und gelenkte Plots.
Ein Einstieg ist jeder Zeit möglich. Die einzige Voraussetzung ist viel Fantasie und möglichst genügend Zeit (Kernzeit 20-24 Uhr), um regelmäßig posten zu können.
Das Spiel besteht aus eher kurzen und schnellen Spielzügen von zwei bis fünf Absätzen pro Posting. Wir legen viel Wert auf eine gute Ausdrucksweise, suchen aber keine Leute, die Romane posten. Es soll vor allem viel interagiert werden.

Link:http://www.razyboard.com/system/user_rungholt_akademie_rpg.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 09, 2007 3:22 pm


http://ten-years-ago.foren-city.de/

Die Story :
Noch am Ende seines sechten Schuljahres sagte Harry das er die Schule abrechen wolle, doch nach langen und eindringlichen bitten seiner Freunde und der Mitgleider des Ordens besuchen Harry, Ron und Hermine nun ihr siebtes und letztes Schuljahr in Hogwarts. Inzwischen ist Professor Minerva McGonagall Schulleiterin. Alles hat sich geändert. Der Unterricht wird schwerer und die Todesser schlafen nicht. Nebenbei sind Harry und seine Freunde jetzt Mitglieder im Orden des Phönix. Harry sucht immer noch nach dem letzten Horkrux. Er ist immer noch mit Ginny Weasley zusammen, die jetzt im sechten Jahr in Hogwarts ist. Hermine und Ron haben es endlich geschafft und haben zueinander gefunden. Es gibt nun auch mehrere Fächer und auch neue Fächer in Hogwarts. Minerva McGonagall leitet zur Zeit auch den Orden, das sich kein anderer dafür bereit erklärt hatte.
Lord Voldemort hällt sich immer noch versteckt, das ganze Land ist in aufruhe. Immer mehr schließen sich freiwillig den Todesser und dem Orden an. Jedoch der Kapf vor 10 jahren sollte nicht der letzte gewesen sein.
Dunkle Wolken ziehen wieder auf, nun kommt die Zeit wo sich alle langsam vorbeireiten . Doch der Kampf sollte nun wirklich der letzte werden, dabei gehts hier um Leben und Tod. Doch alle versuchen ganz normal wie immer zu sein.

Die wichtigsten Eckpunkte :
°~~ es sind 10 Jahre vergangen seid der letzt große Kampf vergangen ist
°~~ Minerva McGonagall ist Schulleiterin und Leiterin des Phönixordens
°~~ Harry, Hermine und Ron sind in ihrem siebten und letzten Schuljahr
°~~ Wir schreiben das Jahr 1997
°~~ Voldemort hällt sich noch im Hintergrund
°~~ Neue Unterrichtsfächer
°~~ Alles wird schwerer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
James Potter
Admin


Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 07.09.07

BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 09, 2007 3:25 pm

~*~Harry Potter - Open Hearts and Doors~*~
~*~~*~
Der dunkle Lord ist zurückgekehrt und keiner will es wahrhaben. Harry Potter war der einzige der ihn gesehen hat und wird deswegen sogar vom Tagespropheten und dem Zauberreiministerium als Lügner dargestellt. Lediglich Prof. Dumbledore glaubt seinem Schüler und ruft deswegen sogleich wieder eine alte Vereinigung ins Leben, die sich "Der Orden des Phönix" nennt.
Vor fast 15 Jahren gab es diese Vereinigung schon einmal, bei der ersten Schreckensherrschaft Lord Voldemorts. Damals kamen fast alle Mitglieder des Ordens ums Leben. Doch neue Mitstreiter haben sich gefunden die Harry und Dumbledore tatkräftig unterstützen.
Das Zauberreiministerium dagegen stellt Harrys aussagen nur als Versuch Aufmerksamkeit zu erregen hin und betitelt Dumbledore als einen alten Narren. Um durch Harrys Aussagen keine Panik in der Welt der Hexen und Zauberer auszulöschen schleust das Ministerium ihr Mitglied Dolores Umbridge als Lehrerin zur Verteidigung gegen die dunklen Künste nach Hogwarts um Harrys Willen zu brechen und seine Aussage zu wiederrufen.
Die Machtbesessene Dolores Umbridge hat jedoch vor die Schule ganz zu übernehmen und sie nach ihren Vorstellungen umzugestallten.
Wird es Dolores Umbridge gelingen Dumbledore zu vertreiben und in Hogwarts wieder Zucht und Ordnung einzuführen? Wird das Zauberreiministerium schlussendlich doch noch erkennen das Du-weist-schon-wer zurückgekehrt ist?
Diese und noch viele andere Fragen könnt ihr selbst helfen mit zu beantworten bei "Harry Potter - Open Hearts and Doors".


~*~Eckpunkte~*~



  • Wir spielen direkt nach dem 4.Band, jedoch gestallten wie die Geschichte neu.

  • Alles was vor Band 5 passiert ist, ist auch so passiert, alles was danach kam wird gestrichen

  • Außer Prof. Dumbledore sind noch so ziemlich alle Hauptcharaktere frei, da wir noch ganz am Anfang stehen.

  • FanCharaktere sind ebenfalls erlaubt aber lest dazu bitte vorher die Regeln

  • Unser Board erlaubt NC-17 Themen!
  • Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Saphira Alya Jane Brooks
    Admin


    Anzahl der Beiträge : 254
    Anmeldedatum : 23.09.07

    BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Di Okt 16, 2007 10:45 pm


    Quidditchfeld
    Die Zukunft kann verändert werden, sie ist nicht festgelegt... aber die Vergangenheit sollte nicht verändert werden, denn es könnte schlimme Folgen haben...
    Es war die Nacht zu Halloween, als Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammen trafen...
    Durch einen mächtigen Zauber wurde eine Verbindung zur Vergangenheit hergestellt, wodurch viele alte, bekannte Gesichter aus Hogwarts in das Hogwarts der Gegenwart gereist sind - ihr Schicksal schien damit besiegelt. Denn das Buch, aus welchem der Zauber stammte, verbrannte restlos, wenige Jahre nachdem die Zeitreisenden aus ihrer ursprünglichen Zeit verschwunden waraen. Selbst Dumbledore wusste keinen Gegenzauber, um den Reisenden ihren Wunsch erfüllen zu können - den Wunsch, zurück in ihre Zeit zu gelangen...
    Denn es gilt die Regel: wenn in der Vergangenheit etwas verändert wird, so wird es Ausmaße in der Zukunft haben. Somit mußten James und seine Freunde kurzerhand Decknamen annehmen, um in dem Hogwarts der Gegenwart nicht aufzufallen - und damit versuchen, drastische Eingriffe in die Vergangenheit zu vermeiden. Doch leider schienen einige den Verboten und Warnungen Dumbledores nicht zu folgen - und somit wurde auch der böseste aller Zauberer auf die Zeitreisende aufmerksam: Lord Voldemort...
    Entscheide selbst, welchen Weg das Schicksal einschlagen soll, und finde heraus, ob Voldemort sein Vorhaben in die Tat umsetzen kann und mit Hilfe sämtlicher Todesser aus der Vergangenheit mächtiger denn je wird, oder ob Harry und seine Freunde gemeinsam mit James und seinen Freunden das ganze verhindern können, bzw. dem ganzen eine entscheidene Wendung geben können.
    Finde heraus, wie die späteren Eltern das Treffen mit ihren Kindern aufnehmen...
    Das Schicksal liegt in deiner Hand...
    Facts:
    - Wir spielen nach dem 4. Band
    - Cedric lebt (aufgrund eines kleinen Fehlers vor Jahren)
    - Noch sind sehr viele wichtige Charaktere frei
    - Fan-Charaktere sind erlaubt, solange sie nicht aus anderen Geschichten stammen

    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Saphira Alya Jane Brooks
    Admin


    Anzahl der Beiträge : 254
    Anmeldedatum : 23.09.07

    BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   So Okt 28, 2007 10:02 pm











    The Story goes on - Forever!

    http://45018.rapidforum.com








    Meine Güte, ich hätte nie gedacht, dass es einmal so enden würde! Immerhin war er der Junge, der überlebte! Und nicht nur das… Wie oft hat Harry Potter Ihm, dessen Name nicht genannt werden darf, die Stirn geboten? Schon als kleiner Knirps in Hogwarts und später trat er ja dann dem Orden des Phönix bei – wie seine Freunde. Es hätte alles gut sein können…



    Ich war bei seiner Hochzeit dabei – die kleine Ginny Weasley und Harry Potter waren ein ganz entzückendes Paar. Beinahe hätten sie ja eine Doppelhochzeit mit Ron und Hermine feiern können. Meine Güte, wie kitschig das alles war! Aber auch so schön! Erst die Hochzeit des alten Kleeblatts, dann kamen nach und nach die Kinder, die wohlbehütet heranwuchsen. Es war ein Leben wie in einer perfekten kleinen Seifenblase. Das konnte ja nicht lange gut gehen.



    Sind es jetzt schon drei Jahre her, dass Harry gegen seinen Erzfeind Voldemort im Kampf gefallen ist? Ja, es war der gleiche Kampf, in dem auch Ron und Hermine starben. Grauenhafte Geschichte. Schon allein wegen den Kindern. Die Weasley-Kinder – gerade mal in Hogwarts und schon Vollwaisen! Die Potter-Kinder haben ja wenigstens noch ihre Mutter…

    Aber es starben ja nicht nur die drei Freunde – es gab ja auch noch andere Opfer.
    Draco Malfoy zum Beispiel kam nach diesem letzten Kampf nicht mehr nach Hause. Seine Kinder sind ungefähr so alt wie die Potter-Kinder. Auch zu Halbwaisen gemacht.

    ER zog sich zurück. Ob er nun endgültig erledigt ist, weiß keiner. Niemand wagt es zu hoffen und doch wiegen sie sich in trügerischer Sicherheit.



    So viel Elend geschah wieder. Nur wegen… Wegen was eigentlich? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass viele Kinder keine Eltern mehr haben deswegen. Dass sie alle leiden und dass sie alle in die Fußstapfen ihrer Eltern treten. Und deswegen wird es immer einen Grund für Kampf und Mord geben. Daran wird sich nie etwas ändern.



    Oder vielleicht doch? Denn wieder einmal wird der Versuch gemacht, die Zauberergemeinschaft zu stärken. Und wieder findet dieser Versuch in Hogwarts statt, das heute von Percy Weasley geleitet wird. Er schaffte es, zusammen mit den Magierakademien Beauxbatons und Durmstrang, einen erneuten Anlauf zur Wiederaufnahme des Trimagischen Turniers zu unternehmen.

    Wieder sind viele Schüler aus Durmstrang und Beauxbatons angereist – mehr als das letzte Mal, denn die Altersgrenze wurde auf 16 Jahre herabgesetzt. Das Turnier soll noch sicherer gemacht worden sein. Nun ja. Ich bleibe skeptisch. Aber man wird ja sehen, wie alles ausgeht…




    Eckpunkte:

    - Seit Harry Potters Einschulung sind 28 Jahre vergangen

    - Harry, Ron und Hermine starben vor drei Jahren bei einem Kampf zwischen Auroren und Todessern.

    - Harry hinterlässt eine Witwe – Ginny – und zwei Kinder – Susannah und Sebastian. Die beiden gehen noch nach Hogwarts

    - Ron und Hermine hatten drei Kinder (James, Claire und Jack). Auch sie sind alle noch in Hogwarts

    - Lord Voldemort lebt! Nach dem letzten Kampf zog er sich lediglich geschwächt zurück um neue Kräfte zu sammeln.

    - Draco Malfoy lebt! Er wurde bei dem Kampf in dem Harry und seine Freunde starben zwar verletzt und wurde von allen (auch seiner Familie) für tot gehalten, doch er floh nach Japan. Dort lebte er drei Jahre und arbeitete im Dienst Lord Voldemorts. Vor kurzem kehrte er zurück

    - Das Trimagische Turnier findet in Hogwarts statt. Schüler aus allen teilnehmenden Magierschulen können gespielt werden – vereinzelt auch Lehrer der Gastschulen (nach Absprache!)

    - Die Begebenheiten der letzten beiden Harry-Potter-Bände werden größtenteils außer Acht gelassen, denn als das Forum gegründet wurde, waren diese noch nicht veröffentlicht.

    - kein Rating






    http://45018.rapidforum.com


    Zuletzt von am Do Dez 13, 2007 6:08 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Saphira Alya Jane Brooks
    Admin


    Anzahl der Beiträge : 254
    Anmeldedatum : 23.09.07

    BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   So Okt 28, 2007 10:08 pm

    Marauders - Edge of Time





    Story:

    Wir spielen im Jahr 1976.
    Die Marauders James Potter (Prongs), Sirius Black (Padfoot), Remus Lupin (Moony) und Peter Pettigrew (Wormtail) besuchen gerade die sechste Klasse ihrer Schullaufbahn.
    Wird dieses Jahr neue Herausforderungen mit sich bringen? Neue Liebe, die entdeckt werden kann?
    Doch auch die Gerüchte eines Zauberers, der sich vielsagend: Lord Voldemort nennt, nehmen immer mehr Gestalt an und seine Schatten fangen an, in Hogwarts einzudringen und dort seine Kreise zu stärken.
    gerade im Hause Slytherin scheint man Voldemort als eine gute Alternative zu sehen.



    Eckpunkte:

    - James, Sirius und Peter sind Animagi, es weiß jedoch niemand davon.
    - James und Lily sind noch nicht zusammen, obwohl er durchaus in sie verliebt ist.
    - Severus weiß noch nichts davon, dass Remus ein Werwolf ist (sprich: Der Vorfall an der Weide fand noch nicht statt)
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Saphira Alya Jane Brooks
    Admin


    Anzahl der Beiträge : 254
    Anmeldedatum : 23.09.07

    BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   Mi Nov 07, 2007 3:57 pm


    http://46444.rapidforum.com/


    Die Straßen sind dunkel, einsam und verlassen. Nur ein leichter Wind weht darüber. Die Laternen sind bereits angegangen und es ist ruhig geworden draußen. In manchen Häusern brennt noch Licht.Dann hört man Schritte, die Schritte von Harry Potter, der die Straße entlang geht. Er hatte seine Tante Magda unbeabsichtigt aufgeblasen, als diese über seine Eltern lästerte. Und jetzt wollte er nur noch weg von den verhassten Dursleys. Doch wie sollte er es bis zum Tropfenden Kessel nach London schaffen ? Es war ein weiter Weg, doch jetzt musste er sich erst einmal ausruhen. Harry setzte sich auf den Bürgersteig und stellte seinen Koffer neben sich. Er dachte immernoch darüber anch wie er nach London kommen konnte, als er plötzlich etwas hörte. Harry drehte sich um, hinter ihm war ein Spielplatz der in der dunkelheit unheimlich wirkte, aber auser diesem sah er nichts.
    Die Schaukeln wogen sich im Wind und die Wippe fiel auf einer Seite zu Boden. Dann hörte er wieder dieses Geräusch und drehte sich sofort um. Im Gebüsch gegenüber von Harry war etwas. Er konnte nicht genau erkennen was es war, doch es schien ein Tier zu sein. Harry zog seinen Zauberstab und sagte:"Lumos". Eine blaue helle Lichtkugel erschien an der Spitze seines Zauberstabes und er hielt sie zu dem Gebüsch. Dann plötzlich kam ein violetter Bus angeschossen und blieb abrupt vor Harry stehen, sodass dieser hinfiel. Am Eingang zu dem Bus stand ein Schaffner der sich vorstellte und dann Harry bat in den Bus einzusteigen. Doch dieser sah nocheinmal an dem Bus vorbei in das Gebüsch in dem er dieses Tier gesehen hatte. Doch es war weg. So ging er in den Bus und sah sich etwas um. Es standen Betten an einer Seite und in einem lag eine ältere Hexe. Dann setzte sich Harry auf eines der Betten und der Schaffner fragte ihn wohin es gehen solle. Harry antwortete mit:"Zum Tropfenden Kessel, das ist in London" Der Schaffner lachte kurz und machte sich über den Satz lustig. Dann sagte er zu dem Fahrer der Ernie hieß, er solle Gas geben und sofort schoss der Bus weiter nach London. Harry wurde erst zurückgeworfen, konnte sich dann jedoch fangen.

    Auf dem Weg sprangen Bäume auf die Seite und nach ca 20 Minuten kamen sie vor dem Tropfenden Kessel an. Harry stieg aus und ein Mann zeigte ihm den Weg in ein Zimmer, in dem der Zaubereiminister bereuits auf den jungen Schüler aus Hogwarts wartete. "Harry du hast auserhalb der Schule gezaubert. Das Ministerium hat die Sache behoben, nur lass das bitte nicht nocheinmal vorkommen." Harry nickte auf die Worte des Ministers und dieser zeigte ihm seine neuen Schulbücher die schon in seinem Zimmer waren. Dann ging Harry nach unten und sah Hermine wie sie wiedereinmal mit Ron stritt. Grinsend ging Harry nach unten und Ron war der erste der ihn bemerkte. Die drei begrüßten sich herzlich und dann kamen Mrs Weasley , George und Fred Weasley und Mr. Weasley. Sie begrüßten Harry und Mr. Weasley ging mit dem Gryffindore ein stück beiseite um ihm etwas wichtiges über den Flüchtling aus Askaban zu erzählen. Dass Sirius Black ihn suchte und ihn ermorden wolle. Mit diesem Gewissen machten sich die drei Hogwarts Schüler etwas später auf den Weg nach Hogwarts...


    Echpunkte:

    -Wir spielen nicht nach dem Buch
    -McGonegall ist nicht Hauslehrerin für Gryffindore sondern Lupin ist es geworden
    -Die Hauslehrer haben fast alle gewechselt.
    -Auch einige original lehrer sind nicht mehr an Hogwarts
    -Es sind bereits Todesser und Mitglieder des Ordens des Phönix spielbar
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Harry Potter RPG   

    Nach oben Nach unten
     
    Harry Potter RPG
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
     Ähnliche Themen
    -
    » Harry Potter- Forum
    » Pity the living - Harry Potter Rollenspiel FSK 14
    » Behind the words - Harry Potter RPG
    » Harry Potter-Time of the Marauders
    » Harry Potter Quiz

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Always and forever :: Unsere Verbündeten :: Requests & Friendships :: Unsere Freunde-
    Gehe zu: