Always and forever

Das NEUE Forum findet ihr unter dieser Adresse: http://15787.rapidforum.com/
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aurora_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 2:46 pm

Aurora erwachte langsam vom Pfeifen des Windes. Sie schloss nocheinmal kurz die Augen und öffnete sie wieder. Sie gähnte herzhaft und leise. Noch etwas benommen rieb sie sich den Schlaf aus den Augen. Ein Blick auf die Uhr sagte ihr, das es noch nicht unbedingt Zeit war aufzustehen. Doch Aurora war und blieb eine Frühaufsteherin, anders als ihr Zwillinge Leo, die im krassen Gegensatz zu ihr ein bekannter Morgenmuffel war. Mit einem leichten Lächeln, erhob setzte sich das Mädchen im Bett auf. Leise um niemanden zu wecken öffnete sie Vorhänge ihres Bettes. Sie frohr leicht, nachdem sie die wärme des Bettes verlassen hatte. Barfuss tapste sie zum Fenster. Ihr Blick glitt raus in die graue Welt. Der Regen fiel in dichten Tropfen auf den Boden und zog sich über das Land wie ein grauer Schleier. Der Wind tat sein übriges und verteilte den Regen in jede noch so winzige Grube. Aus Hagrid's Hütte stieg eine Rauchwolke auf. Aurora tat der Halbriese leid, er musste bei diesem Wetter hinaus. Aurora schlang die Arme um ihren Körper. Eigentlich wollte sie einen Spaziergang machen, aber diesen Wetter würde sie sich höchsten eine Lungenentzündung holen. Die wollte sie auf keine Fall haben, schließlich hatten ihr mehrer Schüler gesagt, das Halloween in Hogwarts immer große gefeiert wurde. Sie lehnte den Kopf an das Fenster und strich mit dem Finger einem Regentropfen nach. Irgendwie vermisste sie Frankreich. Hier war zwar auch viel los, aber ihr Großvater fehlte ihr, genau so wie ihr Bruder. Beide schrieben regelmässig. Seufztend drehte sich Aurora um und ging wieder Richtung Bett. Auf dem streckte sich gerade ihre schwarze Katze genüsslich. Filou maunzte leise und kam auf Aurora zugelaufen. Sie lachte leise und kraulte ihren Kater unterm Kinn. Genüsslich begann er zu schnurren. Mit der freien Hand fischte Aurora das Buch über Zaubertränke in dem sie gerade las aus der Tasche. In diesem Moment fiel ein Brief heraus. Sie hob den Brief auf und lächelte. Chantal hatte ihr geschrieben. Sie vermisste ihre Freunde aus Frankreich sehr. Gerade ihren Chor. Leo hatte sich sehr viel schneller eingelebt als sie. Das dunkelhaarige Mädchen legte den Brief wieder zurück ins Buch. MIt einem weitern Seufzter began sie Leos Tränkeaufsatz durchzulesen. Sie korrigte immer noch die Aufsätze ihrer Schwester. Diese war ihr auch immer dankbar dafür. Aurora stetzte sich wieder ins Bett. Filou kletterte auf ihren Schoss. Das Schnurren der schwarzen kleinen Katze beruhigte sie immer sehr. Mit einem Schwung ihres Zauberstabes besserte sie Leo's Rechtschreibfehler aus und legte das Pergament wieder zur Seite. Nun nahm sie wieder den Brief von Chantel in die Hand. Sie sah auf die Fotos die ihre Freundin mitgeschicht hatte. Jack und Chantal standen auf der Bühne und sangen ein Duett. Die blonde Chantal hatte ihrer Freundin den Text und auch die Noten geschickt. Aurora hatte bis jetzt noch keine Zeit gehabt sich den Text und die Melodie anzusehen. Chantal fragte sie immer noch ihrer Meinung. Aurora legte den Brief und das Foto zur Seite und zog die Noten aus dem Umschlag. Leise summte sie die Melodie vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaya Yoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 3:15 pm

Das erste was sie hörte, nachdem sie langsam aus dem Schlaf glitt, war das Heulen und Pfeifen des Windes und das Prasseln des Regens gegen die Fenster. Bei dem Klang überzog eine Gänsehaut Amayas Arme und sie schüttelte sich kurz unwillkürlich. Doch das war nicht alles, was sie hörte. Die junge Japanerin horchte auf und vernahm über dem Lärm des Unwetters ein leises Summen. Die sanfte Melodie gefiel ihr und – ganz entgegen ihrer Gewohnheiten – blieb sie ein wenig liegen und hörte zu.
Doch leider konnte sie nicht alles von der Melodie hören und nach einigen Minuten setzte sie sich auf, um herauszufinden, wer da so schön sang. Leise zog sie die Vorhänge zurück, die ihr Himmelbett umgaben und sah in den Schlafsaal. Wie immer, wenn sie aufstand, waren noch fast alle anderen Vorhänge zugezogen, nur bei einem Bett konnte Amaya sehen, dass schon jemand wach war: Aurora Sommerset.
Ein sanftes Lächeln erhellte Amayas Gesichtszüge, als sie dem Mädchen kurz zusah. Aurora war ihr sympathisch, sie war ein wenig so wie sie selbst. In der Bibliothek waren sie sich schon häufig über den Weg gelaufen und die junge Japanerin hatte das Gefühl, es mit Aurora etwas leichter zu haben, was eine Freundschaft anging, denn die Zwillinge kannten sie noch nicht so gut und wussten nicht, dass Amaya bis zu diesem Schuljahr kaum mit jemandem gesprochen hatte.
Ein weiteres Mal huschte ein Lächeln über ihr Gesicht. Und wem hatte sie diese Veränderung zu verdanken? Richtig, Remus. Sie war so dankbar dafür, dass Remus sie aus ihrem Schneckenhaus geholt hatte und ihr gezeigt hatte, wie viel Spaß man in Hogwarts haben konnte.
Und ohne ihn hätte sie vermutlich nie daran gedacht, vielleicht irgendwann mit jemandem befreundet zu sein.
Leise, um Aurora nicht zu stören, stand sie auf und nahm die Bürste von ihrem Nachttisch. Vorsichtig begann sie damit, ihre langen schwarzen Haare zu kämmen, bis sie ihr seidig über den Rücken fielen. Dann legte sie die Bürste zurück und beugte sich über die Waschschüssel. Ein seltsam fröhliches Gesicht blickte ihr von der spiegelnden Oberfläche des Wassers entgegen, an das sich Amaya immer noch nicht gewöhnt hatte. Das Bild zersplitterte in tausende Einzelteile, als sie die Hände in das kalte Wasser tauchte und sich das Wasser ins Gesicht spritzte. Erfrischt und nun wirklich wach erhob sie sich wieder und ließ ihren Blick kurz über die verregnete Landschaft hinter dem hohen Fenster gleiten, bevor sie ihre Kleidung und den Umhang zusammen suchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurora_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 6:57 pm

Leise summte Aurora die Meldodie weiter, als sie sich sicher war, das sie die Melodie drauf hatte, nahm sie den Text zur Hand und versuchte den Text zu den Noten zu singen. Hin und wieder begann sie von vorne, weil sie nicht zufrieden war mit dem Zusammenspiel von Text und Melodie. Ihre leise und klare Stimme war in der Stiller des Schlafsaales gut zu hören, obwohl der Regen draußen unaufhörlich an das Fenster prasselte. Aurora liebte es am Morgen zu singen. Doch meistens sang sie nur wenn sie rund um den See spazierte. Ganz alleine ohne Zuhörer. In Hogwarts wusste fast keiner das Aurora singen konnte. Auch wenn ihre Schwester es ab und zu allen auf die Nase band, doch kaum jemand glaubte ihr das. William war dem Ganzen aber nachgegangen und so gehörte er zu den wenigen die wussten wie gut das dunkelhaarige Mädchen wirklich sang. Aurora der ruhige Zwilling. Der schüchterne Zwilling. Diejenige die kaum sprach und fast nie ohne ein Buch anzutreffen war. Leo war da wirklich das Gegenteil. Sie war vorlaut, lachte immer, erzählten allen etwas, egal ob sie es hören wollen oder nicht. Leo hattes es viel einfacher. Sie ging ohne Probleme auf die Leute zu. Viele sahen Aurora nur als den netten Zwillingsanhang. Das war in Frankreich anders gewesen. Doch hier kannte sie kaum jemanden. Sie war zu schüchtern um Leute direkt anzusprechen. Gut manche verwechselten sie auf mit ihrer Schwester, doch merkten sie schon beim Sprechen mit ihr den den Unterschied. Doch wenn Leo in ihrer Nähe war, konnte auch Aurora auftauen. Das lag wohl eher dran, das sie sich bei ihrer Schwester wohl fühlte. Und das war für die Dunkelhaarige wichtig. Leise sang sie das ganze Lied nocheinmal. Doch mit einen Mal bemerkte sie das jemand wach wahr. Sie hörte aprupt auf zu singen und lief dunkelrot an. Sie hatte jemanden aufgeweckt und das wollte sie nicht. Schüchtern unter ihren dunklen Wimpern hervor sah sie sich im Schlafsaal um. Ihr Blick glit von einem Bett zum Anderen. Da endeckte sie das noch wache Mädchen. Aurora holte tief Luft und meinte: "Es tut mir leid, wenn ich dich geweckt habe, mit meiner Singerei." Etwas unbeholfen verstaute sie bei diesen Worten ihre Noten und den Text wieder in ihrem Zaubertrankbuch. Ihr Blick glitt zu dem Bett ihrer Schwester hinüber, doch die schlief noch. Eigentlich sollte sie Leonore aufwecken doch selbst Aurora hasste ihre morgendlichen Wutanfälle. MIt Leo konnte man wirklich Spaß haben aber sie war ein total Morgenmuffel, was der Schlafsaal natürlich schon öfters zu spüren bekommen hatte. Keiner traute sich Leo aufzuwecken, also blieb das wie immer an Aurora hängen. Ihr Blick wanderte nun wieder zu dem wachen Mädchen. Ein schüchternes Lächeln legte sich auf das Gesicht der Dunkelhaarigen. Verlegen strich sie sich eine Strähne aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaya Yoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 8:40 pm

Amaya musste zugeben, dass sie von Auroras Singen beeindruckt war. Dass es sich hier um Aurora handelte, wusste sie nicht nur daher, weil die Zwillingsschwester in ebendiesem Bett lag, sondern auch, weil Leonore niemals so früh so gut gelaunt wäre.
Besonders beeindruckt war sie davon, wie schnell die neue Gryffindor sich das Lied selbst beigebracht hatte – und wie schön es trotz der wenigen Übung klang.
Die junge Japanerin lächelte Aurora beruhigend zu, denn sie hatte sehr wohl bemerkt, dass es ihr ein wenig peinlich war, entweder dass jemand sie beim Singen gehört hatte, oder dass sie jemanden geweckt haben könnte.
„Das macht doch nichts. Bei dem Unwetter konnte ich sowieso nicht schlafen.“, beruhigte sie das dunkelhaarige Mädchen.
Sie legte ihre Kleidung auf ihr Bett und warf erneut einen Blick aus dem Fenster. Es kostete sie ein wenig Überwindung, wieder zu Aurora zu sehen und noch mehr, erneut das Wort zu ergreifen.
„Du singst wirklich gut… ich denke, dich würden hier viele Mädchen um deine Stimme beneiden. Singst du deswegen so selten?“, fragte sie interessiert und war insgeheim stolz auf sich, dieses Gespräch angefangen zu haben.
Noch vor einem halben Jahr hätte sie Aurora vermutlich nur schnell beruhigt und wäre dann scheu einem Gespräch ausgewichen. Doch nachdem sie ein wenig frische Luft geschnuppert hatte, wollte sie gar nicht mehr ganz in ihr doch ein wenig muffiges Schneckenhaus zurück.
Mit einem freundlichen Ausdruck in ihren dunklen Augen musterte Amaya ihr Gegenüber. Sie ähnelte ihrer Zwillingsschwester aufs Haar, soweit sie das erkennen konnte. Und doch waren die beiden so grundverschieden, dass es Amaya jedes Mal wieder erstaunte. Sie traf Aurora häufig in der Bibliothek, aber geredet hatten sie bisher noch nicht viel, nachdem die jüngere Zwillingsschwester wohl sogar noch ein wenig schüchterner war, als Amaya selbst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurora_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 9:43 pm

Aurora lächelt udn wurde rot. "Danke, ich habe auch ein wenig Übung im Singen, immerhin habe ich in Frankreich in einem Chor gesungen.", erzählte Aurora. "Naja, nicht jeder wacht auf bei diesem Lärm.", lachte der junge dunkelhaarige Zwilling.
Ihr Blick glitt zu ihrer Schwester die noch immer im Bett lag und seelenruhig vor sich hinschlief.
Sie lächelte. Eigentlich sollte sie ihre Schwester wecken. Aurora nahm ihre Schuluniform aus dem Kasten und legte sie auf das Bett.
"ICh weiß nicht, warum ich hier so selten singe. Ich muss gestehen, ich singe nicht besonders gerne vor Leute die nicht mal mit Namen kenne.", erklärte Aurora mit einem schüchtern Lächeln an ihr Gegenüber.
"Wir haben uns doch schon mal in der Bibliothek gesehen oder?", fragte das dunkelhaarige Mädchen. Sie hatte gerade einen von Leonore's Socken unter ihren Bett gefunden und hob ihn lächelnd auf.
"Irgendwann wird sie es doch noch merken und nicht dauernd ihre Sachen in der Gegend herumliegen lassen.", murmelte sie mehr zu sich selbst als zu irgendwen bestimmten. Sie nahm den Socken und legte ihn auf Leo's Nachtkästchen, das sich schon vor lauter Sachen bog.
Aurora zog sich ihren Bademantel über den Schlafanzug und nahm ihren Kulturbeutel in die Hand. Sie drehte sich zu Amaya um. "Kommst du mit ins Badezimmer?", fragte sie ein wenig schüchtern. Sie öffnete ihre Tasche und sah schaute nach ob wirklich alles darin war.
Sie seufzte Leo hatte sich wieder ihren Labello ausgeliehen und nciht mehr zurück gegeben. Sie seufzte und ging zum Nebenbett. Sie wühlte kurz in einem von Leo's Stabeln und zog deren Kulturbeutel hervor. Sie öffnete ihn und fand ihren Labello sofort.
"Das gibts doch nicht!", murmelte sie wieder. Sie zog einen Lipgloss aus der Tasche. Sie schüttelte den Kopf. "Leo!", grummelt sie und schloss den Kulturbeutel. Sie legte ihn wieder auf Leo's Stabel.
Sie lächelt und drehte sich zu Amaya um und wartet auf deren Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaya Yoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 10:54 pm

Amaya verstand, was Aurora meinte. Auch sie mochte es nicht, das Wort zu ergreifen, wenn ihr zu viele und noch dazu unbekannte zuhörten.
„Ja, ich bin oft in der Bibliothek. Ich heiße Amaya Yoko.“, stellte sie sich vor, nachdem sie nicht annahm, dass Aurora ihren Namen schon mal gehört oder wenn doch, ihn sich gemerkt hatte.
Unwillkürlich musste sie lächeln, als sie sah, wie Aurora ihrer Schwester beinahe liebevoll alles nachtrug und ohne jede Beschwerde aufnahm, dass sich Leonore etwas „ausgeliehen“ hatte.
„Klar komm ich mit“, antwortete sie auf Auroras Frage, ob sie mit ins Badezimmer käme.
Sie nahm ihren Waschbeutel aus ihrem ordentlich eingeräumten Nachtkästchen und legte ihre Klamotten und den Schulumhang über ihren Arm. Sie warf erneut einen Blick aus dem Fenster, der Regen prasselte unvermindert heftig hernieder und auch der Wind schien nicht nachlassen zu wollen. Wunderbares Halloweenwetter, dachte sie bei sich.
„Hast du alles zusammen?“, fragte sie lächelnd, „Sonst kannst du dir auch gerne was von mir leihen.“
Es fühlte sich überraschend gut an, Aurora anzubieten, ihre Sachen mit zu benutzen.
Es war eben eine neue Erfahrung, mit jemandem teilen zu können…
„Du warst in einem Chor? Du kannst ja mal einen von den Lehrern hier fragen, ob wir das nicht auch einführen könnten.“, schlug sie vor.
„Wie war es denn in Frankreich? Warst du auf Beauxbatons?“, fragte sie und überraschte sich selbst mit ihrer Wissbegierde.
Sie selbst hatte noch nicht viel von der Welt gesehen, bis auf den Ort in Japan, in dem sie geboren worden war und ihren jetzigen Wohnort war sie noch nicht weiter herumgekommen. Deswegen faszinierte sie der Ausblick, von Aurora mehr über Frankreich und vielleicht über diese andere Zauberschule zu erfahren, von der sie einmal gelesen hatte.
Amaya ging in Richtung der Tür zum Badezimmer und ließ ihren Blick noch einmal über die anderen Betten gleiten. Nach dem gleichmäßigen Atmen und den zugezogenen Vorhängen zu schließen, schliefen die anderen trotz des Unwetters immer noch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurora_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 11:19 pm

"Ich bin Aurora.", stellte sich das Mädchen vor. Das schwarzhaarige Mädchen suchte nun ihre Schuluniform zusammen. Ihren Rock und ihre Bluse hatte sie schnell gefunden. Doch mit den Socken gestaltete sich schwieriger. Leo hatte sich mal wieder ihre Socken ausgebort. Doch schließlich hatte sie ein paar sauberer Socken gefunden.
Mit einem triumphirenden Lächeln drehte sich Aurora zu Amaya um. "Ich glaube ich komme warscheindlich auf dein Angebot zurück. Es kann sein das sich Leo wieder mal was gebort hat, was ich im Moment noch nicht vermisse.". lächelte das Mädchen. Die Dunkelhaarige holte noch ihr Handtuch und zog sich die Hausschuhe an.
"Ich bin hier in London geboren und dann wurden meine Eltern versetzt. Ma mére ist Heilerin und ma pére ist Auror. In Frankreich lebten wir dann bei unserem grandpére. Er ist ein so wunderbarer Mann.", begann Aurora zu erzählen. Sie warf noch einen Blick zu Leo.
"Ja, Leo und ich waren in Beauxbatons. Es ist anders als hier. Dort gibt es keine Häuser und auch nicht das Punktesystem. Dafür gibt es viel mehr Freizeitaktivitäten. Wie es hier aussieht weiß ich noch nicht, ehrlich gesagt, ich bin einfach nur von der Bibliothek begeistert. Sie ist um einiges größer als die in Beauxbatons.", strahlte Aurora.
"Ich weiß nicht ob ein Chor hier gut ankommen würde.", meinte Aurora.
"Interessierst du dich eigentlich für Muggelliteratur?", fragte das dunkelhaarige Mädchen. In diesem Moment klopfte eine Eule am Fenster. Aurora lief hin und ließ die durchnässte Eule in das Zimmer. Sie nahm ihr den durchweichten Brief ab. Aurora nahm die Eule und setzet sie zum Ofen um das Tier aufzuwährmen. "Nein, Filou, du lässt die Eule in Ruhe.", sagte Aurora zu ihrem Kater der sich gerade verlangend über die Lippen leckte. Sie drehte sich wieder zu Amaya um. Den Brief zauberte sie kurz mit ihren Zauberstab trocken. "Der ist von meinen Bruder.", erklärte sie dem Mädchen und steckte ihn in ihre Tasche. Sie würde den Brief später zusammen mit Leo lesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaya Yoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   So Dez 30, 2007 11:58 pm

Amaya lachte amüsiert, als Aurora meinte, sie müsse wahrscheinlich auf ihr Angebot zurückkommen.
„Arbeitet deine Mutter im St. Mungos?“, erkundigte sie sich. Sie hatte großen Respekt vor Heilern, wie Madam Pomfrey. Sie selbst hatte schon ein paar Mal kleinere Wunden geheilt, aber es war äußerst schwierig und wollte ihr nicht immer gelingen.
Und Auror… es war ein gefährlicher Job, doch ein sehr wichtiger für die Zauberergemeinschaft. Ehrenwerte Berufe, dachte sie bei sich.
„Was gab es denn dort für Freizeitaktivitäten? Quidditch, nehme ich mal an.“, meinte sie lächelnd. „Aber was sonst? Und ohne Häuser und Punkte? Das kann ich mir gar nicht vorstellen… wie funktioniert das denn?“
Sie fand es toll, dass jemand ihre Begeisterung für die Bibliothek teilte.
„Es stimmt, die Bibliothek hier ist recht groß und man findet so gut wie alles, wenn man nur weiß wo es steht. Ich glaube, selbst nach den 7 Jahren, die ich jetzt hier bin, weiß ich immer noch nicht über alle Geheimnisse dieses unglaublichen Raums Bescheid. Und in der Verbotenen Abteilung war ich erst ein Mal… die ist wirklich unheimlich. Was da alles an Büchern steht…“
Amaya sah Aurora zu, wie sie die Eule herein ließ und ihr den Brief abnahm.
„Ich interessiere mich schon für Muggelliteratur, besonders, da man bei den Zauberern nicht so viele Romane findet.“, meinte sie und lächelte ein wenig verlegen.
„Außerdem ist es interessant, wie nahe sie teilweise mit ihrer Fantasie unserer Welt kommen. Ich meine, diese Geschichten über die Zauberwelt oder die Mythen mit den magischen Wesen… Man möchte meinen, sie hätten Einblick in unsere Welt, aber das würde unser Zaubereiministerium natürlich nie zulassen. Aber irgendwo müssen diese Geschichten ja herkommen…“
Sie sah zu dem Brief und fragte ungewöhnlicherweise nach: „Ist dein Bruder schon fertig mit der Schule?“
Sie machte ein paar weitere Schritte in Richtung des Badezimmers, und hoffte, Aurora würde ihr nachkommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aurora_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   Mo Dez 31, 2007 12:23 am

"Ja, ma mére arbeitet im St. Mungos. Sie leitet sogar die Abteilung für Fluchschäden, da drinnen ist sie wirklich spitze. Wenn man bedenkt was uns alles als Kinder passiert ist.", lachte Aurora. "Ja, ma pére liebt seine Arbeit auch wenn sie wirklich gefährlich ist. Manchmal mache ich mir wirklich sorgen um ihn.", erzählte Aurora.
"Oh, wir hatten Quidditch, Chor, Musical-Aufführungen, Literatur-Clubs, Koboltstein-Club, Pflege magischer Geschöpfe-Club, Schach-Club, einen Streiche-Club, eine Koch-Club, einen Nähclub, einen Foto-Club und einige Sportclubs. Leo und ich waren immer in verschiedenen Clubs. Leo beim Sport und ich bei den Kreativen. Das ganze mit den Häusern ist für mich ein wenig verwirrent. Bei uns ist es einfach. Entweder man mag einen oder nicht. Hier wird sehr viel Wert auf das Haus gelegt aus dem er kommt. Gut bei uns gabe es auch fiese Schüler, aber hier werden gleich die Slytherins verdächtigt. Vielleicht sind sie doch nett oder?"; fragte Aurora. Das Mädchen verstand nicht den allgemeinen Hass auf die Slytherins einfach nicht. "Aber Schwamm drüber. Ich liebe diese Bibliothek. Muggelromane die mag ich auch, besonders gut gefällt mir Shakespears. Ist zwar schon ein wenig älter aber trotzdem gut. Romeo und Julia, Othello, König Lear, Viel Lärm um nichts und die lustigen Weiber von Windsor. Ich mag aber auch die Bücher von Blythen. Die sind wirklich gut. Oder Lindgren.", schwärmte Aurora. Sie mochte Muggelbücher besonders gerne. Sie lächelte verlegen. "Fantasy-Geschichten mag ich besonders den Herr der Ringe. Einfach toll.", outete sich das Mädchen als Tolkin-Fan.
Als Amaya nach ihrem Bruder fragte, strahlte sie an. "Gabriel ist mit der Schule schon fertig, er ist 25 Jahre alt und genau wie mein Vater Auror. Er liebt seine Job. Er will sich auch hierher versetzten lassen. Momentan ist er noch in Frankreich bei ma Grandpére.", erzählte Aurora. "Wie sieht es in deiner Familie aus? Was machen sie den beruflich? Hast du Geschwister?", fragte Aurora. "Aber wenn du willst musst du meine Fragen nicht beantworten.", sagte Aurora schüchtern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaya Yoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   Mo Dez 31, 2007 2:01 am

„Oh, das sind wirklich viele Clubs.“, meinte Amaya erstaunt. „Wir haben hier zwar auch einen Literar-Club und einen Koboldstein-Club, aber sonst kaum etwas. Das klingt wirklich interessant!“
Als Aurora auf die Häuser zu sprechen kam, lächelte Amaya etwas nachsichtig.
„Ich habe zu Anfang ähnlich gedacht, weißt du? Aber ich habe durch Erfahrung gelernt, dass dieses Vorurteil den Slytherins gegenüber sich zu Hundertprozent bewahrheitet. Sie sind einfach nicht nett und wenn ich dir einen Tipp geben darf: geh ihnen besser aus dem Weg, vor allem wenn du nicht reinblütig bist, so wie ich es auch nicht bin…“
Ihr Blick verlor sich kurz, bevor sie wieder Aurora ansah, die ihr wirklich immer sympathischer wurde.
„Ich vermute, du wirst es aber selbst noch erfahren, wie die Slytherins sind.“
Sie zuckte kurz mit den Schultern und ging zur Tür.
„Du hast den Herrn der Ringe gelesen? Also den fand ich auch wirklich faszinierend. Und die Idee, Zauberkräfte in einem Ring zu speichern ist wirklich interessant!“
Amayas Gesicht erhellte sich zusehends, als Aurora ihre Familie ansprach.
„Ich hab eine kleine Schwester, Miu, sie ist zehn und einfach toll.“
Sie lächelte Aurora ein wenig schüchtern zu.
„Ein aufgewecktes, süßes Mädchen und sie hängt total an mir, aber das ist echt schön…“, meinte sie versonnen.
„Meine Mutter ist eigentlich Hausfrau, aber sie ist viel bei unseren Nachbarn und hilft ihnen mit den Kindern. Mein Vater arbeitet im Ministerium, aber darüber erzählt er nicht so viel. Ich denke es macht ihm Spaß, aber meistens fragt er lieber seine drei Frauen im Haushalt, was wir erlebt haben. Wegen ihm sind wir auch nach England gezogen, als ich noch klein war.“
Amaya ging die letzten Schritte zur Badezimmertür und öffnete sie.

tbc: Badezimmer der Mädchen

OOC: eröffnest du den neuen Thread?^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leonore_Sommerset



Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 17.09.07

BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   Di Jan 01, 2008 4:03 am

Leonore war schon halb wach gewesen, als ihre Schwester gesungen hatte. Das grausame Regenwetter ließ sie nicht schlafen. Leo liebte es ihrer Schwester zu zuhören, durch deren Gesang schlief sie doch wieder ein.
Leonore träumt gerade davon als große Quidditch-Spielerin weltberühmt zu sein. Sie hatte gerade zusammen mit der Mannschaft den Weltmeistertitel geholt. Lauter kleine Fans liefen auf sie zu und wollten ein Autogramm. Leo schrieb Autogramme und ließ sich zusammen mit den kleine Kids fotografieren. Gerade wollter der Premieminister ein paar Worte an sie richten als ihr plötzlich eiskalt wurde.
Leo fuhr aus dem Schlaf hoch und sah sich nach dem Übeltäter um, doch sie konnte keinen sehen. "Gabriel!", brummte sie. Ihr Bruder musser ihrem Zwilling verraten haben, wie man sie am Besten Wachbekam. Leonore sprang aus dem Bett und kickte dabei ihre Morgenschuhe quere durch den ganzen Schlafsaal. Ein anderes Mädchen sah sie entsetzt an. "Was glotzt du so!", brummte die sonst so fröhliche Leo missgelaunt. Das Mädchen flüchtete schnell aus dem Zimmer.
Leo sah sich um. Ihr Zwilling war weg. Warscheindlich traf sie sich wieder mit Will. Irgendwie war sie auf Will eifersüchtig. Er verbrachte sehr viel Zeit mit ihrer Schwester. Irgendwann würde Aurora sie nicht mehr brauchen. Sie verdrängte diesen Gedanken schnell wieder. Aurora und sie waren Zwillinge. Sie beide verband mehr als nur das Blut das durch ihre Adern floss oder das Band einer innigen Freundschaft. Sie waren Seelenverwandte. Mit einem Lächeln suchte Leo sich ihre Sachen zusammen. Was sich als äussert schwierig gestaltete. Leo konnte nur einen Socken finden und vor allem war ihre Krawatte verschwunden. Das Mädchen zuckte mit den Schultern und ging zu Auroras Schrank, dort holte sie sich ein Paar Socken heraus. Sie musste sich bücken um in das Fach mit den Socken zu kommen. Aus irgendeinem Grund warf sie dabei einen Blick unter Auroras Bett und dort lag ihre Krawatte und ihr linker Schuh. Sie lachte und groch unter das Bett um ihre Sachen hervorzu holen.
Schnell hüpfte sie ins Bad und wusch sich. Als sie damit fertig war kam sie in den Schlafsaal zurück um ihre Schulsachen und Hausaufgaben zu holen. Doch sie fand ihre Feder nicht. Doch das war Leo egal, sie wollte nur was frühstücken. Aurora hatte immer eine Reserve-Feder dabei, die würde sie ihr schon borgen. Sie schulterte ihre Schultasche und hüpfe nun schon etwas besser gelaunt nach unten in die große Halle, wo sie hoffentlich ihre Schwester noch antraf.

tbc: Frühstückstisch Gryffinors (OOC: aber erst wenn Amaya und Remus fertig sind lol! )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen   

Nach oben Nach unten
 
Schlafsaal der 7. Klasse - Mädchen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mein Mädchen ist weg.
» Mädchen rettet zwei Männern das Leben
» Meine Klasse ist mir zu Oberflächlich ...
» Gemeinschaftsbad der Mädchen
» [Suche] Revell Sternenzerstörer Venator Klasse Old Republic

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Always and forever :: Schlafsäle & Badezimmer der 7.Klässler-
Gehe zu: